Noch im 4. Quartal 2021 wird Mercedes-Benz im ungarischen Kecskemét die Produktion des EQB Modells starten. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits seit Dezember 2020. Die Weltpremiere des Serienmodells erwarten wir hingegen in Kürze – auf der Auto China 2021 in Shanghai.

EQB Produktion startet im 4. Quartal - Weltpremiere in China

EQB – der elektrische Ableger des GLB

Während die Lackierung des EQB in Kecskemét in die bestehende Kapazitäten integriert wird, erfolgt die Montage des Modells auf zuerst einer neuen Produktionslinie. Parallel musste der Karosserierohbau vorbereitet werden, wozu die Hallen eines alten Rohbaus genutzt wird, um die Produktion hier neu aufzubauen.

Anzeige:

Aktuell werden im Werk erste Prototypen auf einer speziellen, separaten Produktionslinie – der sogenannten “Pilot Line” produziert, um die spätere Serienfertigung zu planen. Später plant man, alle Antriebsvarianten auf der normalen Produktionslinie zu fertigen.

EQB Produktion startet im 4. Quartal - Weltpremiere in China

EQB Produktion startet im 4. Quartal - Weltpremiere in China

EQB Produktion: Werk Kecskemét beliefert den Weltmarkt

Neben dem Produktionsstandort des EQB in Ungarn wird das Modell noch im Werk in Peking produziert – hier jedoch exklusiv für den chinesischen Markt. Alle anderen Länder werden aus dem ungarischen Standort beliefert, der gleichzeitig das erste in Ungarn in Serie produzierte vollelektrische Fahrzeug ist.

Die ersten Planung für die Serienproduktion des EQB (X 243) gingen noch vom Produktionsstandort im smart-Werk in Hambach (Frankreich) aus, was aufgrund des Werksverkaufs jedoch hinfällig geworden war.

EQB Produktion startet im 4. Quartal - Weltpremiere in China

Bilder: Jens Walko / walko-art.com