Der Automobilbauer Renault hat seine Beteiligung in Höhe von 1,54 Prozent des Aktienanteils an der Daimler AG verkauft und hält nun keinerlei Anteile mehr am Stuttgarter Automobilkonzern. Die Kooperation mit dem Konzern bleibt hingegen bestehen.

16,4 Millionen Aktienpapiere am Freitag abgestoßen

Mit dem Verkauf der Aktien der Daimler AG von gut 16,4 Millionen Aktienpapieren haben die Franzosen am Freitag Morgen rund 1,14 Milliarden Euro eingenommen, wobei der Aktienwert nach eigenen Angaben bei 69,50 Euro pro Aktie lag. Zwar lag der Wert am Donnerstag zu Daimlers Xentra-Schlusskurs bei 72,09 Euro, bei größeren Platzierungen müssen jedoch Abschläge in Kauf genommen werden.

Partnerschaft mit der Daimler AG besteht weiterhin

Anzeige:

Renault nutzt den Erlös zum Schuldenabbau. Die industrielle Partnerschaft mit der Daimler AG sei von der Transaktion nicht betroffen, wie Renault selbst betonte. 2020 musste das französische Unternehmen wegen der Corona-Krise einen Rekordverlust von 8 Milliarden Euro verzeichnen.

Bild: Daimler AG