Mercedes-Benz ruft nach den USA nun auch in China zahlreiche Modellreihen zurück, dessen Notrufsystem Rettungskräften nach Unfällen einen falschen Ort mitteilen könnte.

Durch den vorhandenen Fehler im Notrufsystem in chinesischen Fahrzeugen könnte es dazu kommen, dass das System bei einem Unfall eine falsche Position des Fahrzeuges melden könnte. Mercedes-Benz bessert hier mit einem Upgrade gezielt nach.

Bereits im Februar hat Mercedes-Benz USA rund 1,3 Millionen Fahrzeuge wegen des möglichen gleichen Fehlers zurück in die Werkstätten rufen müssen. Hier waren diverse Modelle der Baureihe 2016 bis 2021 betroffen, u.a. der GLE, GLS, GT sowie u.a. die C- und E-Klasse, wie auch die Kompaktmodelle GLB sowie A- und B-Klasse. Inwieweit weitere Märkte – neben China und den USA – davon betroffen sind, ist uns bislang noch nicht bekannt.

Symbolbild: Daimler AG

Anzeige: