Mercedes-Benz hat nun den zwei neue Mercedes me Dienste gestartet: “Notschlüssel-Deaktivierung” sowie “Fuel & Pay”. Während mit der einen Funktion der Zweitschlüssel bei Verlust gesperrt werden kann, sorgt der andere Dienst für eine bequeme Zahlmöglichkeit an Tankstellen vom Auto aus.

Notschlüssel Deaktivierung bei Diebstahl oder Verlust

Mit der Notschlüssel-Deaktivierung für Mercedes me kann der Nutzer sein Fahrzeug sichern, sofern sein Fahrzeugschlüssel verloren oder gestohlen worden ist. Mittels Ferndeaktivierung ist der Fahrzeugschlüssel aus der Ferne deaktivierbar und danach nicht mehr für die Nutzung brauchbar.

Anzeige:

Tanken digital bezahlen – auch ohne MBUX

Der DienstFuel & Pay” ermöglicht es, die Tankfüllung an ausgewählten Tankstellen in Deutschland bequem vom Auto aus zu bezahlen – ähnlich, wie man es bislang über die App “Bertha” kennt.  So spart man sich den Weg in den Tankstellenshop selbst oder in der Warteschlange zu stehen. Der “Fuel & Pay” Dienst funktioniert aktuell an ausgewählten Tankstellen von z.B. Allguth, HEM, sowie ARAL, PIN Service-Station, aber auch bei Sprint oder an Q1 Tankstellen, wird aber zukünftig auch weiter ausgerollt. Aktuell funktionieren insgesamt 900 Tankstellen in Deutschland mit der App.

Bezahlt wird der Tankvorgang mittels in der Mercedes me App hinterlegten Kreditkarte. Dabei funktioniert der Vorgang sicherheitshalber nur in unmittelbarer Nähe einer entsprechenden Zapfsäule an der Tankstelle.

An der teilnehmenden Tankstelle wählt man in der App eine beliebige Zapfsäule aus und bestätigt diese in der Mercedes me App. Dann kann der maximale Tankbetrag festgelegt werden, wobei nur der tatsächlich getankte Betrag verrechnet wird. Nach dem Tanken reicht es, in das Auto einzusteigen und die Bestätigung für den Bezahlprozess in der App sowie den Tankbeleg per E-Mail (oder Inbox) abzuwarten.

Das besondere: der neue Dienst funktioniert problemlos auch mit der aktuellste Mercedes me App (ab Version 1.8)  für Besitzer von älteren Fahrzeugen. Ein verknüpftes Fahrzeug mit NTG 6 (MBUX System) ist somit nicht zwingend notwendig. Für MBUX-Systeme erfolgt die Bezahlung zukünftig direkt im Fahrzeug über das Multimedia-Display.

Symbolbilder: Daimler AG