Während man für die neue C-Klasse bei Mercedes-Benz auf fast allen Märkten auf den üblicherweise verfügbaren Haubenstern verzichten muss, machen die Stuttgarter für China eine Ausnahme: bei der Langversion der C-Klasse. Ein Sprecher des Herstellers hat uns den Sachverhalt so bestätigt.

Neue C-Klasse: Haubenstern nur für die Langversion in China

Haubenstern in der neuen C-Klasse: China only !

Während man bei der Produktion der neuen C-Klasse Generation der Baureihe 206 in den Werken Bremen sowie East London (Südafrika) keinen Haubenstern mehr verbaut, gibt es für die C-Klasse “LongWheelBase” – für die Langversion in China den Stern auch weiterhin (sofern vom Käufer gewünscht). Ein Sprecher des Herstellers hat uns den Sachverhalt so auf Rückfrage von unserer Seite auch bestätigt: “Der Haubenstern wird bei der neuen C-Klasse nur mit der Langversion für den chinesischen Markt angeboten.“. Begründungen, warum man hier eine Ausnahme macht, gab es jedoch nicht. In China wird aber auch noch der klassische Chromgrill angeboten.

Anzeige:

Neue C-Klasse: Haubenstern nur für die Langversion in China

Drei Zacken des Sterns

China gilt weiterhin als wichtigster Absatz-Markt für die Marke Mercedes-Benz, für die man hier wohl auch gerne Zugeständnisse macht. Dabei steht der Mercedes-Stern mit seinen drei Zacken schon immer exemplarisch für die deutsche Ingenieurs- und Automobilkunst, für Exklusivität und für den Anspruch, das beste Auto der Welt zu bauen. Für u.a. den europäischen Markt war die “Take-Rate” jedoch beim Haubenstern zu gering, weshalb man nun darauf verzichtet.