Das Energieunternehmen bp will gemeinsam mit der BMW Group und der Daimler Mobility AG die E-Mobilität stark vorantreiben und dafür den Zugang zur Ladeinfrastruktur in Europa ausbauen. Das Laden soll für die Fahrer von Elektrofahrzeugen komfortabler und einfacher werden.

Gemäß der Vereinbarung wird bp neben der BMW Group und der Daimler Mobility AG mit einem Anteil von 33,3% Shareholder an der Digital Charging Solutions GmbH (DCS), einem der führenden Entwickler digitaler Ladelösungen für Automobilhersteller und Fuhrparkbetreiber in Europa. Die Beteiligung von bp an der DCS steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden. Über die Konditionen der Transaktion haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Die Ladelösungen der DCS unterstützen die Elektrifizierungsstrategien der Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit Automobilherstellern zusammen und integriert seine Ladelösungen in die Betriebssysteme der Fahrzeuge.

Die BMW Group und die Daimler Mobility AG betreiben Mobilitätsdienstleistungen unter dem Dach der YOUR NOW Joint Ventures. Die Digital Charging Solutions GmbH steht hinter der Marke CHARGE NOW und betreibt unter anderem erfolgreich die Ladedienstleistungen „Mercedes me Charge“, „BMW Charging“ und „MINI Charging“. Bereits heute umfasst das Ladenetz der DCS über 228.000 Ladepunkte in 32 Ländern.

Anzeige:

Die Partnerschaft ermöglicht Kunden den Zugang zu einem wachsenden Lade-Netzwerk in ganz Europa

Der Ausbau der E-Mobilität steht im Fokus der Kunden- und Mobilitätsstrategie von bp: Das Unternehmen strebt an, sein Netz an öffentlichen Ladepunkten für Elektrofahrzeuge bis 2030 auf über 70.000 weltweit auszubauen. Auch in Deutschland baut das Unternehmen unter der Marke Aral pulse sein Netz an ultraschnellen Ladepunkten an Aral Tankstellen aus – bis zum Jahresende sollen 500 Ladepunkte mit bis zu 350 Kilowatt Ladeleistung installiert sein. In einem ersten Schritt soll das Ladenetz von bp in dasjenige der DCS integriert werden. So erhalten DCS-Kunden Zugang zu weiteren 8.700 Ladepunkten in ganz Europa, vor allem in  Großbritannien und Deutschland. bp gewinnt dadurch einen größeren Kundenkreis für sein europäisches Ladenetzwerk. Die Partnerschaft mit bp soll zudem der DCS ermöglichen, ihr Portfolio um kombinierte Lade- und Tanklösungen zu erweitern und den Zugang zur Ladeinfrastruktur weiter auszubauen.

Mit der Partnerschaft beabsichtigen die beteiligten Unternehmen, die E-Mobilität zu stärken und gemeinsam den Weg in eine nachhaltige Mobilität der Zukunft zu beschreiten.