Die Geschäftsentwicklung von Daimler Buses war im Geschäftsjahr 2020 im Wesentlichen von den Auswirkungen der Pandemie bestimmt. Unter dem Einfluss von COVID-19 verzeichneten die weltweiten Busmärkte 2020 einen signifikanten Rückgang um fast 40 Prozent und die Kernmärkte von Daimler Buses um 45 Prozent, wobei das Reisebussegment in allen Kernmärkten wie z. B. Europa, Brasilien und Mexiko aufgrund der Einstellung aller touristischer Aktivitäten am stärksten betroffen war.

Deutlich rückläufige Märkten als Folge der COVID-19-Pandemie

Im Kernmarkt Europa (EU 30: Europäische Union, Norwegen, Schweiz) ging der Reisebusmarkt 2020 im Vergleich zum Vorjahr um fast 60 Prozent zurück. Im Stadtbus- und im Überlandsegment waren ebenfalls rückläufige Tendenzen spürbar. Diese Entwicklungen spiegelten sich naturgemäß in den Absatzzahlen des Geschäftsfelds wider. Mit gut 20.200 verkauften Komplettbussen und Fahrgestellen lag der Absatz im Geschäftsjahr 2020 um fast 40 Prozent deutlich unter dem starken Verkaufsergebnis des Vorjahres.

Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen konnte Daimler Buses seine Marktführerschaft in allen seinen Kernmärkten ausbauen. So war Daimler Buses 2020 erneut unangefochtener Marktführer in der EU 30 (Europäische Union, Norwegen, Schweiz) sowie in Brasilien, Argentinien, Mexiko und in der Türkei. Auch die Verkäufe in Deutschland waren im vergangenen Jahr zufriedenstellend. Mit gut 3.000 verkauften Einheiten lag der Absatz auf dem Vorjahresniveau. Der Grund hierfür war ein sehr gutes Stadtbusgeschäft.

Anzeige:

Weiterhin angespannte Busmärkte und Fahren auf Sicht in 2021

Angesichts nach wie vor bestehender wirtschaftlicher Unsicherheiten geht Daimler Buses auch im Jahr 2021 von einem nach wie vor angespannten Marktumfeld in der Busbranche aus. Neben aktuellen Angeboten angesichts der COVID-Pandemie und Gegenmaßnahmen wie z. B. Kostenreduzierungen behält Daimler Buses seine langfristig ausgelegten strategischen Zielsetzungen fest im Blick. Um die Ertragskraft und die Profitabilität des Geschäftsfelds weiter zu verbessern, ist es ein erklärtes strategisches Ziel, die Marktpositionen in den wichtigsten Absatzregionen überall auf der Welt zu halten und weiter auszubauen.

Quelle: Daimler AG