Einfach ankommen: So lautet das Motto des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar (VRN) in der Pfalz zwischen Mannheim/Ludwigshafen und dem Saarland. Einfach ankommen – das trifft nun mehr denn je auch für den Omnibusverkehr im Umland der Stadt Pirmasens in der Südwestpfalz zu: Die Queichtal-Nahverkehrs­gesellschaft in Münchweiler an der Rodalb hat die europaweite Ausschreibung für ein großes Linienbündel gewonnen. Mehr Fahrten, bessere Anbindungen, weitere Anschlüsse – dafür hat das private Unternehmen von Arno Demand jüngst 58 neue Omnibusse von Mercedes-Benz übernommen.

Die neue und moderne Busflotte setzt sich aus 38 Mercedes-Benz Citaro LE, zehn Citaro sowie ebenfalls zehn Minibussen Sprinter City 45 zusammen. Alle Omnibusse tragen das markante lichtblaue Lackdesign des VRN sowie die Aufschrift „einfach ankommen“.

Das Motto gilt bei allen 58 Omnibussen bereits für den bequemen Ein- und Ausstieg: Bei den Citaro handelt es sich um Vollniederflurbusse, Citaro LE und Sprinter City 45 verfügen durch ihre Bauweise als Low-Entry über ein großes Niederflurabteil jeweils bis vor die Hinterachse. Somit ist die komfortable Beförderung von in ihrer Mobilität eingeschränkten Fahrgästen sowie von Rollstühlen und Kinderwagen sowie auch Fahrrädern gesichert.

Einheitlich ist ebenfalls der vollklimatisierte Fahrgastraum der neuen Busflotte ausgestattet: Ein Boden in Holzoptik sowie die Vollpolsterbestuhlung mit ebenso attraktiven wie pflegeleichten blau-gelben Bezügen schaffen eine freundliche Atmosphäre.

Anzeige:

Dank Datenübertragung in Echtzeit können die Passagiere die präzisen Abfahrtszeiten ihres Omnibusses auf der VRN-Homepage sowie auf einer App abrufen – damit alle Fahrgäste mit den neuen Omnibussen nicht nur einfach ankommen, sondern bereits einfach abfahren.

Quelle: Daimler AG