Immer mehr Mercedes-Benz Kunden entscheiden sich für ein vollelektrisches Fahrzeug oder einen Plug-in-Hybrid. Um die Kunden beim Umstieg ins elektromobile Zeitalter ganz besonders zu unterstützen, hat Mercedes-Benz einen intelligenten, digitalen Personal Trainer entwickelt: den Mercedes me Eco Coach. Er ist das jüngste Mitglied im Ökosystem der Mercedes-Benz me Apps. Auf spielerische Art und Weise bringt der Eco Coach den Fahrern von Mercedes-Benz Modellen mit Stecker den Umgang mit den elektrischen Fähigkeiten ihrer Fahrzeuge näher. Wer den Empfehlungen und Tipps der App folgt, lernt nicht nur sein Auto mit alternativem Antrieb besser kennen – er verbessert auch seinen Fahrstil und kann damit die Umwelt schonen. Obendrein sichert er sich über ein Bonuspunkteprogramm exklusive Prämien und Services.

Das Thema Nachhaltigkeit hat für viele unserer Kunden einen hohen Stellenwert. Mit dem Eco Coach erhält unser Kunde seinen persönlichen, smarten Trainer, der zu einer noch effizienteren Fahrweise verhelfen kann. Unsere App verknüpft den Spaßfaktor mit dem Nachhaltigkeitsgedanken, indem sich der Fahrer jederzeit durch eine umweltschonendere Fahrweise belohnen kann. So begleiten und motivieren wir unsere Kunden auf spielerische Art und Weise bei ihrem Umstieg ins elektrische Zeitalter. Unser Anspruch ist es, für unsere Kunden ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Fahrerlebnis in unseren xEV-Modellen zu bieten“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG, verantwortlich für Vertrieb.

Challenges und Punkte fürs Laden, Fahren, Parken

Anzeige:

Ein wesentliches Element der Eco Coach App sind verschiedene Herausforderungen – die Challenges, die der Nutzer erfolgreich meistern und mit denen er Punkte sammeln kann. Unter anderem dann, wenn er seinen Plug-in-Hybriden möglichst effizient bewegt. Zu den Challenges gehören beispielsweise das Erreichen eines möglichst hohen elektrischen Fahranteils, das Laden an verschiedenen Orten, das Laden an mehreren Tagen in Folge und das Erreichen eines möglichst geringen Kraftstoffverbrauchs. Die Anzahl der erreichbaren Punkte richtet sich nach dem Schwierigkeitsgrad der Herausforderung. So werden für das Abschließen der Challenge „Lade Dein Fahrzeug an 3 verschiedenen Orten“ beispielsweise 100 Punkte vergeben. Außerdem erlaubt es die Mercedes me Eco Coach App, in einen spielerischen Wettbewerb mit der Eco Coach Community zu treten.

Die vom User gesammelten Punkte können in einem integrierten Bonusprogramm in Prämien umgewandelt werden. Zum Start in Deutschland sind hier Ladegutscheine für den Mercedes-Benz Ladedienst Mercedes me Charge und Gutscheine für den Mercedes-Benz Collection Shop verfügbar. Möglich ist es auch, die Punkte für eine CO2-Kompensation einzulösen, um beispielsweise den Kohlendioxid-Ausstoß von Plug-in-Hybriden, beim Fahren mit Verbrennungsmotor, auszugleichen. Fällt die Entscheidung auf die CO2-Kompensation, wird zusammen mit ausgewählten Partnerunternehmen in qualitativ hochwertige Projekte mit CER-Zertifikaten nach Goldstandard investiert.

Der Mercedes me Eco Coach bringt Vorteile für Fahrer und Umwelt

Natürlich bieten die Tipps der App nicht nur den Fahrern einen Mehrwert: Auch die Umwelt profitiert und zwar gleich doppelt. Einerseits animiert die App dazu, das Fahrzeug so effizient und damit verbrauchsarm wie möglich zu nutzen. Andererseits sorgt das Befolgen der Hinweise für eine längere Lebensdauer der Hochvoltbatterie. Denn ein Ziel der App ist es, die Nutzungsdauer von Fahrzeugen mit batterieelektrischem Energiespeicher zu verlängern. Schließlich hat das Verhalten des Kunden einen signifikanten Einfluss auf die langfristige Leistungsfähigkeit sowie die nutzbare Kapazität der Antriebsbatterie – ähnlich wie beim Akku des Smartphones.

Je häufiger die App und ihre Angebote Verwendung finden, desto spezifischer kann sie coachen. Ihre Rückmeldungen basieren auf dem individuellen Fahrprofil, das vom Algorithmus der App interpretiert und für das Coaching herangezogen wird. Wie sich das Fahrverhalten entwickelt, kann der Nutzer in der App in seinen Statistiken anschauen. Seine Daten, beispielsweise für Verbrauch oder elektrischen Fahranteil, kann er dann direkt mit den durchschnittlichen Werten der App-User vergleichen.

Je mehr Fahrten und Ladevorgänge der App als Bewertungsbasis für ihre Tipps zur Verfügung stehen, desto treffender unterstützt sie.

Die neue App steht in Deutschland im App Store und im Google Play Store kostenlos zum Download bereit. In vielen europäischen Märkten wird der Personal Trainer für das elektrische Fahren in Kürze angeboten werden. Der Eco Coach verbindet erstmals Informations- mit Gamification-Elementen, um sowohl Fahrer mit rein elektrischen Modellen, aber insbesondere die Nutzer von Mercedes-Benz Plug-in-Hybriden zum regelmäßigen Laden der Fahrzeugbatterien zu motivieren. Dadurch soll die App gleichermaßen den Spaß am Produkt erhöhen und zu einer optimalen Ausnutzung der Fahrzeugfähigkeiten und Effizienz beitragen. Tipps gibt es selbstverständlich nicht nur zum Laden, auch das Fahren bezieht die App in ihr Coaching mit ein. Sie animiert beispielsweise zum moderaten Beschleunigen oder zum möglichst konstanten Fahren. Bei Modellen mit MBUX werden die Hinweise künftig auch im Fahrzeug angezeigt.

Mit dem Mercedes me Eco Coach fällt der Umstieg auf die E-Mobilität leichter und bereitet noch mehr Freude

Bereits seit 2017 gibt es die EQ Ready App, und sie erfreut sich großer Nachfrage, wurde bisher mehr als 1,6 Millionen Mal genutzt. Sie analysiert das persönliche Mobilitätsverhalten und klärt die Frage, ob tägliche Fahrstrecken mit batterieelektrischen EQ Modellen oder Plug-in-Hybriden bewältigt werden können. Die EQ Ready App gleicht individuelle Mobilitätsansprüche mit den Möglichkeiten ab, die aktuelle Hybride und E-Autos bieten. Deren Vielfalt nimmt im Angebot von Mercedes-Benz immer mehr zu. Darum beantwortet die App die Frage nach der Vereinbarkeit von E-Antrieb und Mobilität immer häufiger mit „Ja“.

Für viele Kunden bedeutet der Umstieg auf die E-Mobilität ein Eintauchen in eine neue automobile Welt, mit Möglichkeiten, aber auch Anforderungen, die sie von konventionellen Autos nicht kennen. Der Eco Coach soll diesen Umstieg erleichtern, informieren und durch seine Gamification-Elemente motivieren.

Je schneller die App nach dem Autokauf zum Einsatz kommt, desto besser. So ist es insbesondere auch beim Plug-in-Hybriden sinnvoll, das Laden unmittelbar nach dem Erwerb des Autos in den persönlichen Alltag zu integrieren, um eine Basis für sein langfristiges Nutzerverhalten zu schaffen. Denn wer von Anfang an routinemäßig volllädt, kann alle Vorteile der Plug-in-Hybridtechnik ausschöpfen, seinen Verbrauch minimieren, einen Großteil seiner alltäglichen Kurz- und Pendlerstrecken immer rein elektrisch fahren und damit seinen CO2-Fußabdruck spürbar verkleinern.