Ganz langsam entledigen sich die Erlkönige des kommenden EQS Modells von Mercedes-Benz ihrer Tarnung und zeigen mehr vom Serienkleid. Mit der Weltpremiere des Fahrzeuges müssen wir uns jedoch noch bis 2021 gedulden.

Erlkönig: EQS mit leicht weniger Tarnung unterwegs

Erlkönig: EQS mit leicht weniger Tarnung unterwegs

Mit dem EQS bringt Mercedes-Benz im Frühjahr 2021 ein Luxus-Elektroauto im Form eines viertürigen Coupés, was auf dem Niveau der S-Klasse angesiedelt sein wird. Das Modell erhält u.a. eine große Heckklappe, die das Heckfenste rmit einschließt und dann bis ins Dach reicht. Das Heck selbst ist flach, wobei das Fahrzeug selbst eine coupéhafte Dachform erhält. Die Windschutzscheibe ist flachstehend, die untere Fensterlinie leicht gebogen. Die Fenster des EQS sind rahmenlos.

Erlkönig: EQS mit leicht weniger Tarnung unterwegs

Das EQS Modell basiert dabei auf der neuen Modularen Elektro-Architektur (MEA) EVA II und wird mit seiner neuen Lithium-Ionen-Batterie eine Reichweite von über 700 km (nach WLTP) erreichen.  Während die Batterie aus dem Mercedes-Benz Werk in Hedelfingen kommt, stammen die Zellen dafür vom Zulieferer CATL aus China.

Neben einer Hinterachslenkung erhält das Modell (optional) auch den neuen MBUX Hyperscreen, welcher sich über die gesamte Fahrzeugbreite (von A bis A-Säule) spannt und das Infotainmentsystem besser nutzen soll. Hierzu verbaut man im Fahrzeug selbst bis zu vier Kameras, welche die Interaktion mit den Insassen verbessert.

 

Mercedes Erlkönig EQS weniger getarnt V297 * less camouflaged prototypes * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Anzeige:

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige: