Für den Mercedes-Benz SLK aus den Baujahren 2005 bis 2008 erfolgt aktuell ein Rückruf aufgrund Mängel am Airbag bzw. dessen Gasgenerator. Betroffen sind weltweit 38.147 Modelle, davon 15.535 nur in Deutschland.

Nun auch Airbag-Rückruf für den SLK

SLK: Fehler im Gasgenerator des Fahrerairbags

Wie auch in einigen anderen Baureihen von Mercedes-Benz (u.a. C-Klasse, GLK sowie A-Klasse) erfolgt nun auch ein Rückruf für den SLK der Baureihe R171 aus der Produktion der Baujahre 2005 bis 2008. Dabei ist der Fehler gleich gelagert und kommt vom Zulieferer Takata: aufgrund eines Fehlers im Gasgenerator im Fahrerairbag kann es bei Airbagauslösung zu einer unkontrollierten Entfaltung und zum Lösen von Metallfragmenten kommen, welche die Insassen verletzten könnte.

Nun auch Airbag-Rückruf für den SLK

Mercedes-Benz tauscht betroffene Takata Airbags komplett

Im Rahmen des Rückrufes tauscht Mercedes-Benz die Airbags aus. Betroffene Halter werden im Rahmen des Rückrufes (Hersteller Code 9196001 sowie 9196004, KBA: 010386) gewohnt schriftlich kontaktiert. Über eine notwendige Dauer des Werkstattaufenthaltes liegen uns keine Informationen vor, sollte sich aber im Rahmen von 90-120 Minuten bewegen.

Nun auch Airbag-Rückruf für den SLK

Symbolbilder: Daimler AG


Werbung: