Mercedes‑Benz wertet die technische Ausstattung des EQC 400 4MATIC jetzt serienmäßig auf: Ab dem Änderungsjahr 20/2 (MJ 801+051)  verfügt das Modell ab Werk über einen wassergekühlten On-Board-Lader (OBL) mit einer Leistung von 11 kW. Das verkürzt die Zeit für das Wechselstrom- (AC-) Laden deutlich. Die Produktion dazu startet in der 1. Dekade des Januars 2021.

Das neue Änderungsjahr 20/2 für den EQC 400 4MATIC bringt jedoch auch weitere Änderungen mit. So ändert sich der Preis von zahlreichen Ausstattungen (jeweils noch inkl. 16 % MwSt!)

  • Ladekabel für Wallbox und öffentliche Ladestationen von 0,00 auf 81,20 Euro
  • Aschenbechereinsatz für Cupholder (301) 46,40 Euro
  • 19″ Leichtmetallräder im 5-Speichen Design  (Code R82) von 0 auf 116 Euro
  • 19″ Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design (Code R90) auf 290 Euro
  • 19″ AMG Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen Design (RRC) von 0 auf 116 Euro
  • 19″ AMG Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen Design (RSW) 406,00 Euro

Im Rahmen des Änderungsjahres 20/2 wird parallel eine neue Einstiegsreifenvariante eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Gleichbereifung bei den 19″ Felgendimensionen mit 235 mm (Mercedes sowie AMG Felgen). Darüber hinaus gibt es ein Angebot der Mischbereifung bei allen 19″ Felgendimensionen (VA 235, HA 255) als Sonderausstattung. Die 20″ und 21″ Reifendimensionen ändern sich im Änderungsjahr hingegen nicht.

Die Winter-Kompletträder M+S 4-fach Code 4R2 sowie 8R4 werden zukünftig in Gleichbereifung ausgeliefert (dann als Code 4R6, bzw. 9R1, Preis unverändert).

Ab der Produktion ca. April 2021 entfallen zukünftig voraussichtlich folgende Ausstattungen:

  • Fahrzeug-Garantieverlängerung (Code 393)
  • Verschleißteilepaket (Code 392)
  • Hol- und Bringdienst (Code 391)
  • Wartungspaket (Code 390)
  • Paket mit erweiterten Serviceinhalten (Code PBM).

Das wichtigste für bestehende Bestellungen ist weiterhin die Preisübergangsregelung. Bei Bestellungen bis einschließlich 16. November 2020 und Lieferdatum bis einschließlich 31. März 2021 werden die Sonderausstattungen mit dem alten Preis (Stand 16.11.2020) bewertet (ausgenommen Code 301). Bestandsfahrzeuge werden ebenso mit dem alten Preis vom 16. November 2020 berechnet.

 

Bilder: Daimler AG


Werbung: