Mit dem kommenden Modelljahr wird Mercedes-Benz voraussichtlich die 350 d Variante des OM 656 Reihen-Sechszylinder-Dieselmotors aus dem Angebot nehmen. Dies betrifft den GLE 350 d 4MATIC als SUV sowie Coupé, wie auch den GLS in dessen GLS 350 d 4MATIC Variante. Die 330 PS des 400 d 4MATIC bleiben im Portfolio.

350 d Variante im GLE & GLS läuft 2021 aus

OM 656 als 400 d 4MATIC bleibt erhalten

Die 272 PS Variante des OM 656 wird ab dem nächsten Modelljahr des GLE SUV sowie Coupé und dem GLS der Baureihe 167 als 350 d 4MATIC aus dem Motorisierungs-Portfolio entfallen. Als 6-Zylinder Alternative im Selbstzünderbereich bleibt dann nur noch die Wahl der 400 d 4MATIC Variante mit 243 kW / 330 PS.

OM 654 M als GLE 300 d 4MATIC zukünftig denkbar

Als Ersatzmotorisierung für die kleinere 6-Zylinder Variante des 350 d könnten wir uns zukünftig aber auch die   neue 4-Zylinder Variante OM 654 M mit ISG als GLE / GLS 300 d 4MATIC vorstellen, welche die bisherige 300 d 4MATIC Version mit OM 654 (D20 G SCR) mit 245 PS ersetzt.

350 d Variante im GLE & GLS läuft 2021 aus

OM 656 M in der Entwicklung

Die neue elektrifizierte Variante des OM 654 als 300 d 4MATIC leistet in der E-Klasse 195 kW / 265 PS mit  zusätzlichen 15 kW / 20 PS EQ-Boost. Gegenüber der normalen OM 654 Variante ist der Hubraum um 43 Kubikzentimeter vergrößert (auf 1.993 Kubikzentimeter) und eine neue Kurbelwelle verbaut.

Kein Geheimnis ist jedoch, dass man die ganze Motorenpalette bei Mercedes-Benz weiter elektrifizieren möchte. So befindet sich folglich auch eine 6-Zylinder OM 656 M Variante mit EQ-Boost zumindest schon in der Entwicklung, über dessen Serieneinsatz wir aber noch keine Informationen haben.

Symbolbilder: Daimler AG


Werbung: