Für die C-Klasse von Mercedes-Benz aus dem Produktionsfenster 2011 bis 2014 erfolgt nun ein Rückruf aufgrund Airbag-Probleme. Betroffen sind insgesamt 83.477 Einheiten in Deutschland, die neue Beifahrer-Airbags erhalten.

Rückruf für 83.477 C-Klasse Modelle wegen Beifahrerairbag

Wieder Probleme am Gasgenerator des Airbags

Erneut ruft Mercedes-Benz Fahrzeug aufgrund von Airbag-Problemen zurück. Zuletzt hatte man weltweit über 1 Million A-Klasse Modell aus den Jahren 2004 bis 2012 wegen dem Fahrerairbag zurückgerufen.

Diesmal betroffen ist die C-Klasse aus der Produktion von 2011 und 2014, wobei der Grund wieder identisch ist: Aufgrund eines Fehlers im Gasgenerator des Beifahrerairbags kann es auch hier bei Airbagauslösung zu einer unkontrollierten Entfaltung kommen, wobei es zum Lösen von Metallfragementen kommen kann, der die Insassen verletzten könnte. Dabei handelt es sich um ein fehlerhaftes Teil eines Zulieferers.

Rückruf für 83.477 C-Klasse Modelle wegen Beifahrerairbag

Offizieller Rückruf – Halter werden schriftlich kontaktiert

Betroffene Halter werden weiterhin schriftlich kontaktiert (Rückruf KBA 010326, Hersteller-Code: 9196002 sowie 9196005). Über eine Dauer eines notwendigen Werkstattaufenthaltes liegen uns keine Angaben vor, man sollte aber wohl um die 1 1/2 bis 2 Stunden mit einrechnen.

Symbolbilder: Daimler AG


Werbung: