Der Daimler-Vorstand hat Dimitris Psillakis mit Wirkung zum 1. Januar 2021 zum neuen Leiter Marketing und Vertrieb von Mercedes-Benz Cars North America und neuer CEO von MBUSA ernannt. Psillakis berichtet in seiner neuen Funktion an Britta Seeger, Vorstandsmitglied für Marketing und Vertrieb der Daimler AG sowie Mercedes-Benz AG.

Dimitris Psillakis folgt auf Nicholas Speeks

Dimitris Psillakis tritt ab Januar 2021 die Nachfolge von Nicholas Speeks an, der nach mehr als 40 Jahren das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Psillakis wird in seiner neuen Rolle die Gesamtverantwortung für Mercedes-Benz Cars in den USA sowie Kanada übernehmen und leitet somit mehr als 1.600 Mitarbeiter sowie mehr als 380 Handelspartner von MBUSA in den USA sowie weitere 1.200 Mitarbeiter und knapp 60 autorisierte Händler in Kanada. Für 2020 wird Psillakis noch Präsident und CEO von Mercedes-Benz Canada bleiben, dessen Nachfolgeschaft das Unternehmen erst später bekanntgibt. In der Zwischenzeit wird Drew J. Slaven, Marketing-Vizepräsident von USA als stellvertretender Marketing- und Vertriebsleiter von Mercedes-Benz Cars North America und CEO von MBUSA fungieren.

Psillakis bereits seit dem Jahr 1992 im Konzern

Psillakis kam 1992 als Management Trainee bei Mercedes-Benz Hellas (MBH) zur Daimler AG und stieg in die Reihen der griechischen Tochtergesellschaft auf. 2001 wurde Psillakis zum General Manager für Pkw befördert. 2009 wechselte Psillakis zu Mercedes-Benz do Brasil Ltda und fungierte als Geschäftsführer für Personenkraftwagen in Südamerika und Vans Sales Brazil.  Im Jahr 2015 wechselte Psillakis als President und CEO zu Mercedes-Benz Korea (MBK). Psillakis stammt aus Griechenland und hat einen Abschluss von der University of Kent in Canterbury und der Imperial College Business School von der University of London in Großbritannien.

Bild/Quelle: Daimler AG


Werbung: