“Das Wunschfahrzeug bestellen und bequem online von zuhause oder von unterwegs den Produktionsstatus verfolgen” – so hat Mercedes-Benz die Funktion “Digitale Vorfreude” noch beworben, die nun zum 31.07.2020 eingestellt worden ist.

Dienst seit 31.07.2020 deaktiviert

Mit dem Angebot der “Digitalen Vorfreude” hat Mercedes-Benz einen Dienst zur Verfügung gestellt, mit dem man Fahrzeugbestellung mittels persönlichen Mercedes me Account ab Unterzeichnung des Kaufvertrages online verfolgen konnte. So konnte man – neben Informationen zum Fahrzeug – auch Einblicke in die unterschiedlichen Stadien – von der Einplanung, Rohbau, Lackierung, bis zur Montage und zur Qualitätskontrolle und Fertigstellung sowie geplanter Auslieferung mitverfolgen.

“Digitale Vorfreude” war vielfach ausgezeichnet

Auch wenn der Dienst grundsätzlich stark zeitverzögerte Informationen anzeigte, waren die Informationen für den Kunden ein grober Ansatz für den ungefähren Auftragsstand. Seit der Einführung fand der Dienst gar “eine begeisterte Aufnahme” – so zumindest der Hersteller in einer damaligen Presseinfo –   und wurde mit renommierten Preisen, wie dem “Deutschen Preis für Onlinekommunikation” und “Best of Best” Gewinner beim “Automotive Brand Contest” ausgezeichnet.

Das “digitale Markenerlebnis” nimmt somit ab. Gerade mit der vielfachen “Digitalisierung der Produktion” wollte man den Dienst noch weiter ausbauen, als Zukunftsvision stellte man sogar in Aussicht, das Bestellungen dann noch kurzfristig geändert werden sollten.

Digitale Vorfreude – Screencast (kurz)

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Nach der Abschaltung des Dienstes im Mercedes me Portal sowie den entsprechenden Webseiten muss der Auftragstand weiterhin manuell über die möglichen Kontaktwege beim Händler erfragt werden. Gründe, warum man den Dienst abgeschaltet hat, liegen uns nicht vor.

Bilder: Daimler AG


Werbung: