Der neue Mercedes-Maybach GLS wird nun mit weniger Zweifarbenlackierungen angeboten, als anfangs gedacht. Dazu entfällt nun die optionale designo diamantweiß bright / obsidianschwarz (Code C22) Lackierung ersatzlos.

Mercedes-Maybach GLS mit eingeschränkten Zweifarbenlackierungen

Zweifarbenlackierungen exklusiv für die Maybach-Variante des GLS

Als Alleinstellungsmerkmal und optische Unterscheidung steht für den Mercedes-Maybach GLS – neben zwei Uni-Lackierungen und sieben Metallic-Lackierungen sowie ein designo-Lack – optional eine Maybach Zweifarbenlackierung für optional 20.300 Euro zur Verfügung.

Während die zuerst vorgestellte designo diamantweiß / bright / obsidianschwarz Lackierung produktionsbedingt ersatzlos entfällt, verbleiben hierzu sechs verschiedene Lackkombinationen zur Wahl:

  • cavansitblau / iridiumsilber (C19)
  • obsidianschwarz / rubellitrot (C21)
  • obsidianschwarz / designo kalaharigold (C23)
  • smaragdgrün / mojavesilber (C24)
  • iridiumsilber / designo diamantweiß bright (C25)
  • iridiumsilber / selenitgrau (C30)

Mercedes-Maybach GLS mit eingeschränkten Zweifarbenlackierungen

Über den Mercedes-Maybach GLS 600 4MATIC

Der Mercedes-Maybach  GLS 600 4MATIC ist zum Grundpreis von 156.078 Euro (inkl. 16 % MwSt) ausschließlich mit V8 Motorisierung und 410 kW + 16 kW EQ-Boost (557 PS + 22) und 9G-TRONIC bestellbar.

Der Mercedes-Maybach GLS 600 4MATIC soll dazu eine neue Art von Luxus im SUV-Segment repräsentieren. Er erweitert das Angebot der Marke Mercedes-Maybach, indem er die Karosserieform und die technische Basis des GLS mit dem Luxus einer Limousine der Spitzenklasse verbindet. Größter Unterschied – neben Veränderungen im Exterieur – ist der veränderte Innenraum, der zusätzlich geräuschgedämmt worden ist. 

Bilder: Daimler AG


Werbung: