Aktuell erfolgt ein Rückruf für den Mercedes-Benz Sprinter aus der Produktion der Jahre 2018 bis 2020 aufgrund einer möglichen Beschädigung der Glühzeitendstufe mit Kurzschlussfolge, was zu einer erhöhten Brandgefahr führen kann. Betroffen sind weltweit 48.582 Einheiten, davon 13.764 in Deutschland.

Beschädigung der Glühzeitendstufe möglich

Bei Eintreten eines Unfalls kann es zu einer Beschädigung der Glühzeitendstufe mit Kurzschlussfolge kommen, die beim Sprinter zu einer erhöhten Brandgefahr führen kann. Im Rahmen des aktuellen Rückrufes (KBA 010086, Hersteller VS3GLUZFWD) rüstet Mercedes-Benz ein Abdeckgehäuse sowie eine pyrotechnische Sicherung für die Stromversorgung nach.

Ausschließlich Sprinter-Modelle mit Frontantrieb betroffen

Betroffen sind jedoch nur Sprinter aus der Produktion 2018 bis 2020 mit Frontantrieb. Über die Dauer eines möglichen Werkstattaufenthaltes liegen uns keine Angaben vor, betroffene Halter werden schriftlich informiert.

Symbolbilder: Daimler AG


Werbung: