Im Herbst wird Mercedes-Benz für die Modellpflege der E-Klasse das Motorenangebot nochmals erweitern. Neben dem E 300 d 4-Zylinder Dieselantrieb mit OM 654 m Motorisierung erweitert man die Benzinvarianten erneut um eine E 350 Variante.

E 350 ausschließlich als Limousine und vorerst nur als Heckantrieb

Die neue E 350 Variante kommt ausschließlich für die Limousine und wird in der Modellpflege der E-Klasse durch einen 4-Zylinder der M 254 Motorisierung ersetzt.  Dabei verfügt die 350er Variante über 200 kW (400 Nm) sowie zusätzliche 30 kW “Overpower” und wird zusätzlich von einem 15 kW E-Motor (180 Nm)  unterstützt. Zum Beginn wird es diese Variante in Deutschland ausschließlich als Heckantriebs-Variante geben.

M 254 kommt als E 350 Variante in der Limousine

Beim M 254 setzt Mercedes-Benz erstmals einen integrierten Starter-Generator (ISG) im 4-Zylinder ein.  Diese Motorenvariante nutzt erstmals auch die Kombination der Zylinderbeschichtung NANOSLIDE, sowie die CONICSHAPE Zylinderhonung (Tropetenhonung) mit einer direkt am Motor platzierten Abgasnachbehandlung. Ebenso eine Innovation ist der neue Segmentlader mit schaltbarer Flutenverbindung, der komplett neu entwickelt worden ist.

Alle Innovationen der modularen Motorenfamilie (FAME) in einem Aggregat

Ein elektrischer Zusatzverdichter baut bei Bedarf – insbesondere bei niedrigen Drehzahlen des Verbrennungsmotors – den Ladedruck schnell auf und trägt somit zu einem sehr dynamischen Ansprechverhalten bei. Die Verbindung aus präziser Regelungstechnik und dem effizienten doppelten Aufladungskonzept im M 254 ermöglicht zudem, die Motorleistung bis zu 30 Sekunden lang um bis zu 30 kW (41 PS) anzuheben. Diese Overboost-Funktion erhöht die aktive Fahrsicherheit beispielsweise bei Überholvorgängen und dem Auffahren auf die Autobahn.

Symbolbilder/Bilder: Daimler AG

 


Werbung: