Mercedes-Benz Argentinien hat nun angekündigt, zukünftig Sprinter-Fahrgestelle der dritten Generation in die USA sowie nach Kanada zu liefern. Bislang wurden die USA ausschließlich von Sprinter-Modellen aus dem Werk Ludwigsfelde beliefert.

Neben den Lieferungen von Sprinter-Fahrgestellen der dritten Generation aus dem Werk Ludwigsfelde bei Berlin ergänzt Mercedes-Benz Argentinien mit dessen Werk in Virrey del Pino den notwendigen Bedarf für den anspruchsvollen US-Markt.  Die Chassis-Variante des Sprinters läuft weltweit lediglich in Ludwigsfelde sowie in Argentinien vom Band.

Angesichts der starken Nachfrage entschied sich Mercedes-Benz USA (MBUSA), auch Einheiten aus dem argentinischen Werk zu ordern, welche Ende des Jahres ausgeliefert werden. Die USA werden in der Regel lediglich aus dem deutschen Werk in Ludwigsfelde beliefert.

Bilder: Daimler AG

 


Werbung: