Nach einem Medienbericht stehen weltweit mehrere Produktionsstandorte vor einem möglichen Aus. Zur Diskussion stehen – neben dem smart-Werk in Hambach – die Pkw-Produktion in Iracemápolis in Brasilien, das neue Motorenwerk im polnischen Jawor, wie auch das Werk im mexikanischen Aguascalientes. Ebenso gibt es drei mögliche Kandidaten in Deutschland: die Komponenten-Werke in Hamburg und Berlin, sowie die Sprinter-Produktion in Ludwigsfelde.

Drei deutsche Produktionsstandorte vor möglichen Aus ?

Geht es nach einem Bericht des Regionalmagazins echo24.de, denkt man bei Daimler nicht nur darüber nach, im Ausland Werke Produktionskapazitäten abzubauen, sondern ebenso auch in Deutschland. Grund ist das Sparprogramm von Daimler, der von Daimler-Chef Ola Källenius nicht nur den Abbau von Arbeitsplätzen vorsieht, sondern auch von überflüssigen Produktionskapazitäten. Wie das Manager-Manager berichtet, lässt Källenius dazu auch Werkschließungen durchrechnen.

Der Daimler-Konzern hat die Schließungsgerüchte zum Standort Ludwigsfelde zuletzt aber dementiert, während man sich zu anderen Spekulationen nicht äußern wollte.

Standort Jawor erst 2019 eröffnet

Das vor allen der Standort Jawor in Polen mit in die Überlegungen eingeschlossen werden soll, verwundert besonders. Die Bauarbeiten für die Fertigstellung des Hightech-Motorenwerks mit einer Investitionssumme von rund 500 Millionen Euro wurden erst 2019 abgeschlossen. Am Standort selbst produziert man Motoren für die Hybrid- und konventionell angetriebenen Pkws der Marke Mercedes-Benz.

Werk Ludwigsfelde

Der Standort Ludwigsfelde unweit von Berlin hat im Konzern eine lange industrielle Tradition, zumal bereits seit dem Jahr 1936 dort produziert wird. Aktuell läuft hier der Sprinter vom Band. Das Werk in Ludwigsfelde gehört zu einen der größten Arbeitgebern der Region und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter.

Werk Hamburg

Das Mercedes-Benz in Hamburg ist seit dem Jahr 1978 im Besitz des Konzerns und produziert u.a. Antriebskomponenten und elektrifizierte Achsen. Zudem ergänzt das Werk Hamburg sein Portfolio u.a. um integrierte Starter-Generatoren (iSGs), Lenksäulen sowie Leichtbaustrukturteile bis hin zu Komponenten der Abgastechnologie. Das Werk beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter.

Werk Berlin

Das Werk Berlin ist ein Bestandteil des Powertrain-Produktionsverbundes und produziert u.a. die Motorsteuerung CAMTRONIC. Zusätzlich werden hier die elektrischen Antriebsmodule für Fahrzeuge der EQ Modellreihe montiert. Das Werk in Berlin  wurde 1902 gegründet und ist das älteste produzierende Werk der Daimler AG.

Quelle: Daimler AG


Werbung: