Der EQV von Mercedes-Benz stellt im Produktportfolio der Marke nicht nur eine Besonderheit dar, bei den Optionen ist für die Großraumlimousine mit E-Antrieb auch ungewöhnliches bestellbar. Wir haben hier mal in die Optionsliste geschaut.

EQV mit besonderen Ausstattungen

Der EQV basiert im Allgemeinen auf der V-Klasse und teilt auch dessen Optionen. Mit Blick auf die Ausstattungen des Modells fallen jedoch Besonderheiten auf, die wir so aus der V-Klasse nicht gewohnt waren, unabhängig von Vorklimatisierungsfunktion oder den EQV Design-Paketen für Interieur oder Exterieur.

Zusätzliche Hauptschlüssel ab Werk

Allen voran sind für den EQV optional zwei zusätzliche Hauptschlüssel (FZ9) bestellbar, was hier neben den zwei normalen Schlüsseln weitere 2 Schlüssel mitliefert. Damit entfällt die nachträgliche Beschaffung von zusätzlichen Schlüsseln, wenn z.B. mehrere Fahrer das Fahrzeug nutzen sollen (z.B. in Großflotten, Taxi-Unternehmen oder größeren Fuhrparks mit häufigen Fahrerwechseln).

Reifenfabrikat auf Wunsch

Bei der Reifenwahl kann man beim EQV zwischen den Reifenfabrikaten Goodyear und Continental (RF1 bzw. RF9) wechseln, vorausgesetzt man nimmt auch die 20″ AMG Leichtmetallräder mit in die Optionsliste mit auf. Ansonsten erfolgt eine Bereifung eines von Mercedes-Benz zugelassenen Herstellers.

Nur beim EQV ist übrigens das LED Intelligent Light System – zumindest in Verbindung mit dem EQV Design-Paket Exterieur – auch mit einem schwarz eingefärbten Scheinwerfergehäuse erhältlich, was man so in der V-Klasse ebenso nicht erhalten kann.

Symbolbilder: Mercedes-Benz AG


Werbung: