Mercedes-Benz hat nun auch den Verkaufsstart für den eVito Tourer in den Varianten lang (5.140 mm) sowie extralanger (5.370 mm) Variante bekanntgegeben. Die Preise starten hier bei 53.990 Euro zzgl. MwSt. Ebenso bestellbar ist nun auch der EQV 300 in der extralangen Variante mit 5.370 mm für 61.639 Euro zzgl. MwSt.

Mercedes-Benz eVito Tourer übernimmt die Optik der Verbrennervariante

Der neue Mercedes-Benz eVito Tourer übernimmt die Optik des Vito mit Verbrennungsmotor. Unter der Front sitzt allerdings der elektrische Antriebsstrang (eATS), welcher mit einer Spitzenleistung von 150 kW die Vorderräder antreibt. Die Energie wird in einer Lithium-Ionen-Batterie im Unterboden des Fahrzeugs gespeichert, deren tiefe und zentrale Anordnung sich positiv auf das Fahrverhalten des eVito Tourer auswirkt. Die Höchstgeschwindigkeiten von 140 km/h in Serie und 160 km/h als Sonderausstattung gewährleisten auch abseits des Stadtverkehrs ein zügiges Vorankommen.

Bekannte Technik aus dem EQV

Der Mercedes-Benz eVito Tourer verfügt über einen wassergekühlten AC On-Board Lader (OBL) mit einer Leistung von 11 kW. Damit ist er für das Wechselstromladen (AC) zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen vorbereitet. Geladen wird über die CCS-Ladedose im Stoßfänger vorne links. Über diese wird auch das Laden mittels Gleichstrom (DC) möglich. Damit kann der eVito Tourer dank maximaler Ladeleistung von 110 kW an einer DC-Schnellladestation in ca. 45 Minuten von 10 – 80 % aufgeladen werden. Die Batterie mit einer nutzbaren Kapazität von 90 kWh ermöglicht eine Reichweite von 421 Kilometern.

Unser Fahrbericht für den neuen eVito Tourer kommt übrigens dazu in Kürze. Wir konnten das Modell bereits vorab in Berlin probefahren.

Bilder: Daimler AG

 

 

 

 


Werbung: