Während die ganze Baureihe des Mercedes-AMG GT regelrecht beeindruckt, sorgt das Modell vor allen mit einer Lackierung – neben green hell magno – für Eindruck: AMG solarbeam, das “gelb” für den AMG GT. Damit wird es wohl in Kürze vorbei sein: nach unseren Informationen entfällt die optionale Farbe zukünftig.

Mercedes-AMG streicht solarbeam beim AMG GT aus dem Programm

AMG solarbeam entfällt mit Änderungsjahr 20/1

Während der Mercedes-AMG GT – unabhängig in welcher Variante – bereits im Stand Eindruck schindet, verstärkt dies die Lackierung nochmals deutlich. Eine mehr als beeindruckende Farbe war dazu bislang die optionale AMG solarbeam Lackierung (Code 278), die optional als Sonderlack zur Verfügung stand.  Während AMG green hell magno auch weiterhin – jedoch nur für den AMG GT R und AMG GT Black Series – zur Verfügung steht, entfällt AMG solarbeam zukünftig ab dem kommenden Änderungsjahr 20/1 in der kompletten Baureihe.

“green hell magno” nur für AMG GT R sowie AMG GT Black Series

Nach unseren Informationen entfällt dabei nicht nur AMG solarbeam – welche übrigens mit satten 8.468,00 Euro Aufpreis zum identischen Preis von green hell magno in der Preisliste steht. Ebenso entfällt wohl designo iridiumsilber magno (982), magnetitschwarz metallic (183) sowie – wie in allen anderen Baureihen von Mercedes-Benz – iridiumsilber metallic (775).

Als neuer Lack für den AMG GT erwarten wir als Ersatz für iridiumsilber metallic zukünftig hightechsilber metallic, für magnetitschwarz metallic kommt wohl obsidianschwarz metallic (197) beim AMG GT zum Einsatz. Ein Ersatz für solarbeam ist nicht in Sicht.

Mercedes-AMG streicht solarbeam beim AMG GT aus dem Programm

In der nachfolgenden Galerie nochmals einige Eindrücke des AMG GT in AMG solarbeam, unabhängig vom Änderungsjahr:

Bilder: Daimler AG


Werbung: