Heute hat sich erstmals ein Testträger des kommenden EQS von Mercedes-Benz mit weniger Tarnung gezeigt. Zwar wird weiterhin die Optik verdeckt, man verzichtet nun aber viele Plastikverschalungen, welche die Konturen verbergen sollen.

Mercedes-Benz EQS Modell kommt Mitte 2021

Mit dem EQS bekommt die kommende S-Klasse Generation Mitte 2021 einen elektrischen Bruder, dessen Reichweite nach WLTP nach offiziellen Aussagen bei über 700 km liegen soll. Mit dem EQS will Mercedes die Marke im Luxussegment nicht nur in ein neues Zeitalter führen, sondern will die Messlatte im Bereich von Antrieb, Design und Innovationen erneut höherlegen.

Unterschiedliche Motorisierungen

Geplant sind unterschiedliche Motorvarianten, wobei bereits die Studie von zwei Elektromotoren und zusammen 476 PS / 360 kW und 760 Nm angetrieben worden ist, was das Modell innerhalb von 4,5 Sekunden auf die 100 km/h Marke beschleunigen sollte. In Aussicht wurde auch eine Ladeleistung von 350 kw gestellt, was das Akkupaket in 20 Minuten auf 80 Prozenz (SoC) aufladen lässt. Um gegenüber der Konkurrenz bestehen zu können, sind Höchstgeschwindigkeiten von deutlich über 200 km/h zu erwarten.

Mercedes Erlkönig EQS weniger getarnt * EQS less camouflaged * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Kürzer als die kommende S-Klasse der Baureihe 223

Mit rund 5,20 Meter Länge ist der EQS hingegen etwas kürzer, als die kommende S-Klasse mit langem Radstand und führt seine Akkus auf der EVA II Plattform im Fahrzeugboden mit, wodurch ein Kardantunnel entfällt. Zusätzlich setzt man beim EQS auf rahmenlose Türen und einer deutlich flacheren Silhouette, dessen Frontscheibe fast nahtlos in die Motorhaube übergeht.

Durch Frontscheinwerfer, welche weit in den Kotflügel hinein geht, sowie mit den anderen Proportionen zeigt sich beim EQS ein komplett anderer Look im direkten Vergleich zur S-Klasse. Der EQS wird demnach vielmehr ein Fließheckmodell mit Coupéanleihen.

Das Serienmodell wird ab 2021 produziert und wird für deutsche Kunden noch im Jahre 2021 bestellbar sein.

Bilder/Video: Walkoart / Jens Walko

 


Werbung: