Die Daimler AG hat mit ihrer Marke Mercedes-Benz im Mai über 70.000 Fahrzeuge in China absetzen können, was dem Vorjahresmonat eine zweistellige Steigerung entspricht – wie der Konzern heute mitteilte.

Absatz in China steigt

Nach dem Corona-Lockdown im Februar sowie März 2020 war der Pkw-Verkauf in China nicht nur für die Marke Mercedes-Benz deutlich eingebrochen. Bereits im April 2020 war hierzu jedoch bereits eine deutliche Erholung feststellbar.

Im Mai 2020 lag der Großhandelsabsatz (also der Absatz an die Händler) im Mai für die Stammmarke Mercedes-Benz jedoch weltweit bei nur 134.819 Einheiten, was einen Einbruch von satten 28,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht.

Nach Corona-Pandemie: Wirtschaft in China läuft nahezu auf vollen Touren

Mit dem Wachstum in China sehen die Zeichen nun aber gut aus, zumal das Land das erste von der Corona-Pandemie betroffene Land war und dessen Wirtschaft nahezu wieder auf vollen Touren läuft.  In der Summe geht die Daimler AG für das zweite Quartal 2020 beim weltweiten Absatz jedoch von Verlusten aus.

Symbolbilder: Daimler AG

 


Werbung: