Aktuell erwarten wir die Weltpremiere der neuen S-Klasse Generation der Baureihe 223 bereits Anfang September – pünktlich mit der Einweihung der Produktionsstätte Factory 56 in Sindelfingen. Offiziell bestätigt ist dies jedoch noch nicht. Die Markteinführung soll bereits noch im November 2020 erfolgen.

Weltpremiere im September in Sindelfingen

Das Prestigeobjekt von Mercedes-Benz kommt mit der Baureihe 223 auf eine neue Technik-Basis, welche für die neue Baureihe seit dem Jahr 2015 entwickelt worden ist. Für den Innovationsträger im Luxussegment von Mercedes-Benz setzt man dafür auf eine komplett neue Plattform. Gegenüber der Konkurrenz wird sich die neue Oberklasse aus Sindelfingen aber auch wieder deutlich abgrenzen, nicht nur mit dessen elektrischen Bruder EQS, welcher ab Mitte 2021 kommen wird.

12-Zylinder bleibt in der neuen Generation erhalten

Die neue Generation der S-Klasse wird beim Antrieb umfangreich elektrifiziert, u.a. mit Plug-In Hybridantrieb und Elektroreichweiten von bis zu 100 Kilometer. Ebenfalls wird es drei Radstände geben, wie auch reinen Heck-, wie auch Allradantrieb. Eine GUARD-Variante ist ebenso auf dem Plan, wie die Maybach- und AMG-Versionen. Ein bisheriger V12-Antrieb bleibt erhalten und kommt erstmals auch mit 4MATIC Allradantrieb. Einen V12 aus Affalterbach wird es hingegen nicht mehr geben, ebenso keinen 4-Zylinderantrieb.

Fahrassistenz der Stufe drei, später sogar mit Update auf vier 

Bei den Assistenten wird die neue Baureihe der S-Klasse Fahrassistenz der Stufe drei bieten, die später auf Stufe vier upgedatet werden kann. Neu sind auch ein komplett neues Bedienkonzept mit MBUX (7.0) oder neue Sitze. Durch vier Zentimeter mehr Radstand gibt es zusätzlichen Platz im Fond.

Technisch kommt das Modell u.a. erstmals mit einer neu entwickelten Hinterachslenkung, welche den Wendekreis um 1,20 Meter verringert.

Mercedes Erlkönig BLACK S-KING W223 for fans only * S-Klasse 2020 nur für Fans * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder: Jens Walko / walko-art.com


Werbung: