Geht es nach aktuellen Medienberichten, plant Mercedes-Benz als Nachfolger für die zweitürigen C- und E-Klassen Modelle eine komplett neue CLE Baureihe. Nach einem Bericht der “Autozeitung” steht die Baureihe kurz vor der finalen Freigabe im Konzern.

CLE Modelle als Nachfolger der zweitürigen C- und E-Klasse ?

CLE: ganze Modellfamilie in Planung

Nach Informationen der “Autozeitung” steht mit der CLE Baureihe eine ganze Modellfamilie bereit,  die aktuellen zweitürigen C- und E-Klassen komplett zu ersetzen. Neben einer viertürigen Coupé-Limousine im Stil eines größeren CLS soll es dazu ein zweitüriges Coupé sowie ein Cabriolet geben.

Hierbei wird die geplante CLE Baureihe die Coupé- und Cabriolet-Varianten der aktuellen C- und E-Klasse ersetzen, wonach man hier effektiv aus aktuell noch vier Fahrzeugen (A/C 238 sowie 205) so später zwei macht und für die aktuelle Generation keinen direkten Nachfolger in dessen Nachfolgebaureihe anbieten wird. Für uns ist es sogar denkbar, dass die genannte viertürige CLE Coupé-Limousine das CLS Coupé ersetzt. Eine Shooting-Brake Variante wird es hingegen weiterhin nicht mehr geben.

Markteinsatz bereits ab 2023 denkbar

Für Mercedes-Benz hätten die neuen CLE Modelle, welche angeblich ab ca. Ende 2023 langsam auf den Markt kommen sollen, mehrere Vorteile. Neben einem gestrafften Modell-Portfolio spart man so wichtige finanzielle Mittel ein, sowohl in der Entwicklung als auch in der Produktion. Nachdem man bereits den SLC Roadster im April 2020 eingestellt hat und im Sommer das S Klasse Coupé und Cabriolet folgen werden, ein weiterer Schritt für das Sparprogramm beim Stern.  Fans der gern so beworbenen “Dreamcars” hätten es jedoch zukünftig  deutlich schwerer, zumal die Auswahl der Fahrzeuge begrenzter sein wird.

Informationen der CLE Modellfamilie unbestätigt

Sollten die Informationen der Autozeitung stimmen, wird man von der aktuellen C- und E-Klasse wohl keine Nachfolgebaureihe als Coupé und Cabriolet mehr auf den Markt bringen. Das man die CLE Modellfamilie bislang in Stuttgart nicht bestätigen möchte, ist verständlich.  Soweit wir dazu informiert sind, ist das aber lediglich noch eine Frage der Zeit.

Symbolbilder (zeigen aktuelle C- und E-Klasse Generation): Daimler AG


Werbung: