Der Verein des Unimog-Museums in Gaggenau plant aktuell eine Vergrößerung der Ausstellungsfläche des Museums. Die geplante Erweiterung umfasst dazu eine Investition von rund vier bis 4,4 Millionen Euro.

Unimog Museum Gaggenau plant Erweiterung in Millionenhöhe

Geplante Erweiterung der Ausstellungsfläche um 1.500 qm

Der Verein des Unimog Museums plant aktuell eine Erweiterung der Ausstellungsfläche von etwa 1.500 Quadratmeter (ohne Empore). Die erste Kostenschätzung des Vereins beläuft sich auf rund vier bis 4,4 Millionen Euro. Zur Finanzierung des Vorhabens benötigt der Verein einen Investitionskostenzuschuss von 500.000 Euro sowie ein Investitionsdarlehnen über 1,5 Millionen von der Stadt Gaggenau. Zwei Millionen Euro Spendengelder hat man bereits gesammelt.

Die Investitionen selbst möchte der Verein, wie zuletzt beim Bau der Museums-Werkstatt, bis zu 90 Prozent mit Firmen und Handwerkern aus der Region um Gaggenau umsetzen und somit weiterhin die regionale Konjunktur.

Unimog Museum Gaggenau plant Erweiterung in Millionenhöhe #Unimog #Gaggenau

Kooperation mit der Stadt denkbar

Der Stadt wurde eine Kooperation angeboten, im geplanten Neubau durch den Einzug einer Galerie die historische Entwicklung des Standorts Gaggenau darzustellen. Die geschätzten Mehrkosten für eine zusätzliche Ausstellungsfläche auf einer weiteren Ebene liegen bei groben 2,5 Millionen Euro.  Zum Zeitpunkt des Neubaus lässt sich dieses Vorhaben aufgrund der Haushaltslage aber nicht realisieren und könnte später umgesetzt werden – sofern die erforderlichen baulichen Vorkehrungen getroffen werden. Der erforderliche Mehraufgrund liegt hierbei etwa 400.000 Euro und wäre in diesem Falle von der Stadt zu tragen.

Eine grundsätzliche Entscheidung über den Erweiterungsbau und die Option für die Stadt soll jedoch erst bei der Mitgliederversammlung des Vereins am 8. Mai getroffen werden.

Unimog Museum Gaggenau plant Erweiterung in Millionenhöhe #Unimog

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe


Werbung: