Seit Montag läuft die Produktion im Mercedes-Benz LKW Werk am Standort Wörth wieder, womit die Produktion des Antos, Arocs sowie Atego wieder angelaufen ist. Auch die Produktion des Econic, Unimogs, sowie Zetros läuft wieder.

Produktion im Mercedes-Benz Lkw-Werk Wörth läuft wieder

LKW-Werk Wörth im Ein-Schicht-Betrieb aktiv

Am Standort im LKW Werk Wörth von Mercedes-Benz wurde die Produktion mit der sogenannten “B-Schicht” begonnen, d.h. es ist zuerst ein Ein-Schicht-Betrieb. In der kommenden Woche – zum 4. Mai 2020 –  wird die A-Schicht hinzukommen. Der Anlauf selbst läuft sukzessiv in Richtung Normalniveau.

Die Mitarbeiter am Band tragen Masken, zusätzlich sind die Arbeitsplätze u.a. mit flexiblen Trennwänden ausgestattet. Nach Aussage des Standort- und Produktionsleiters Dr. Matthias Jurytko ist die Auftragslage zusätzlich positiv, sodass in den nächsten Wochen zufriedenstellend die Produktion belegt werden kann.

Produktion im Mercedes-Benz Lkw-Werk Wörth läuft wieder

Produktion auch in Gaggenau wieder gestartet

Neben dem Standort in Wörth ist auch die Produktion in Gaggenau wieder angelaufen, vor allen weil die Produktion in Wörth auf die Komponenten aus Gaggenau angewiesen ist.  Im Werk Gaggenau sind bereits seit dieser Woche eine Früh- und Spätschicht aktiv, allerdings auf personell deutlich niedrigerem Niveau. Die beiden Schichten sind dazu zeitlich entzerrt worden.

PKW Werk in Rastatt startet stufenweise ab 4. Mai 2020

Im Mercedes-Benz Werk Gaggenau werden nicht nur Komponenten für Lkw, sondern auch für Pkw produziert. Der Wiederanlauf betrifft bisher allerdings nur den LKW-Bereich, da das Pkw-Werk in Rastatt erst ab 4. Mai 2020 den Betrieb stufenweise wieder aufnehmen wird.

Produktion im Mercedes-Benz Lkw-Werk Wörth läuft wieder

Symbolbilder: Daimler AG


Werbung: