Die Rennfahrer-Legende Sir Stirling Moss ist nun im Alter von 90 Jahren gestorben. Die britische Motorsport-Legende starb am Ostersonntag im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in London.

Bei 529 Rennen sicherte sich Sir Stirling Moss 212-mal den Sieg

Sir Stirling Craufurd Moss gilt vielen als der beste Fahrer der Formel 1, der aber nie Weltmeister wurde. Viermal war Moss WM-Zweiter, dreimal Dritter. Insgesamt auf 16 Grand-Prix Erfolge konnte der Brite für sich gewinnen, an 529 Rennen in verschiedenen Klassen nahm er teil und sicherte sich 212-mal den Sieg.

Im Jahr 1955 siegte Sir Stirling Moss beim legendären 1.000 Meilen Rennen der Miglia Miglia zusammen mit Denis Jenkison mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 157,6 km/ vor Juan Manuel Fango. Eine Zeit, die niemals mehr geschlagen wurde.

Trauer um “Mr. Motor Racing” – „Heute ist Renntag, heute riskiere ich mein Leben.“ 

In seiner Heimat Großbritannien galt Moss während seiner aktiven Zeit als „Mr. Motor Racing“ und „Inbegriff der Geschwindigkeit“ („the epitome of speed“). Für seine Verdienste verlieh ihm Queen Elizabeth II. im Jahr 1959 den Rang eines Offiziers im Orden „The Most Excellent Order of the British Empire“ (OBE). Im Jahr 2000 wurde Moss als Knight Bachelor in den Adelsstand erhoben, sein Titel lautete seitdem Sir Stirling.

Bilder: Mercedes-Benz Classic