Während einige Magazine noch erste Berichte von Mitfahrten in der neuen GLA Generation veröffentlichen, ist Kollege Jens Stratmann schon weiter und veröffentlicht den ersten Fahrbericht des GLA 250 4MATIC. Hier also erste Eindrücke, Infos zum Raumgefühl, der Technik und der sonstigen Ausstattung – u.a. auch dem Waschstraßenassistenten – der neuen Baureihe H 247.

Erster Fahrbericht im neuen GLA 250 4MATIC - mit Video

Das in der SUV-Palette von Mercedes-Benz immer noch kleinste Modell ist in der zweiten Generation durchaus gewachsen und ist u.a. gegenüber dem Vorgängermodell über zehn Zentimeter höher. Damit reicht das Modell nun an ähnliche Abmessungen, wie die Marktbegleiter von BMW oder Audi. Der neue GLA soll den Einstieg in die SUV-Familie bilden, der aktuell bis zum GLS von Mercedes-Benz reicht.

Aufgrund der geänderten Sitzposition sitzt der Fahrer nun nicht nur höher, auch hat man durch den geringeren Querschnitt der Dachsäulen in der neuen Generation an der Rundumsicht gefeilt, die nun deutlich besser ausfällt.  Aber auch der Nutzwert der neuen Generation spricht für das neue Modell: hier lässt sich die Fondlehne in Serie um Verhältnis 40:20:40 umlegen, zusätzlich ist die Sitzbank optional um 14 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbar. Der Kofferraum fasst 435 Liter, der Ladeboden ist Höhenverstellbar und sorgt in der obersten Stellung für eine annähernd flache Ladefläche.

Erster Fahrbericht im neuen GLA 250 4MATIC - mit Video

Unter der Haube des GLA 250 4MATIC Testfahrzeuges sorgt ein 2 Liter 4-Zylinder Turbomotor mit 165 kW / 224 PS für entsprechenden Vortrieb, dessen Leistung bereits bei 5.500 Umdrehungen pro Minute anliegen und über das 8-Gang DCT Getriebe an die Räder gebracht werden. Die Höchstgeschwindigkeit des GLA 250 4MATIC liegt bei 240 km/h, die Beschleunigung von 0 auf 100 erfolgt innerhalb von 6,7 Sekunden.

Hier der Fahrbericht des Kollegen von voiceOverCars.de im Video:


Werbung: