Aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie ist wohl mit  Verschiebungen von Terminen zu rechnen, allen voran wohl für die kommenden Änderungensjahre im April und Mai, was vor allen zuerst die Kompaktmodelle sowie die überarbeitete E-Klasse treffen sollte.

Nicht nur Kompaktmodelle betroffen

Die gegen Ende April 2020 zu erwartenden Termine für das Änderungsjahr 20/1 bei den Kompaktmodellen wird man wohl – aller Voraussicht nach – aufgrund der aktuellen Situation nicht halten können. Das trifft die Modelle der A-Klasse Limousine (V 177), B-Klasse (W 247) sowie CLA Coupé mit CLA Shooting Brake (C/X 118), welche wir zum 23. April 2020 erwartet hatten.  Somit wird u.a. der B 250 e der Baureihe 247 sowie der CLA 250 e wohl nicht im April 2020 bestellbar sein.

Das Änderungsjahr 20/1 für das S-Klasse Cabriolet sowie Coupé (A/C 217) im April 2020 ist ebenso noch fraglich.

Terminverschiebungen für April und Mai möglich

Mitte Mai war auch die Verkaufsfreigabe für das Änderungsjahr 20/1 der E-Klasse – als Limousine, T-Modell, sowie parallel auch als Coupé und Cabriolet zu erwarten – was hier gleichzeitig die Verkaufsfreigabe für die Modellpflege betrifft. Auch hier rechnen wir mit einer Verschiebung – zeitlich gesehen entsprechend nach hinten. Ebenso verschoben wird wohl auch das Änderungsjahr 20/1 für das CLS Coupé (C 257) von Mercedes-Benz.

Aktuell unbeachtet sollte hingegen die Markteinführung für die E-Klasse Limousine sowie für das T-Modell der Baureihe 213 im 3. Quartal, sowie für das Cabriolet und Coupé im 4. Quartal des laufenden Jahres gesichert sein.

GLE Baureihe vermutlich ebenso betroffen.

Anfang Mai hatten wir auch das Änderungsjahr 20/1 für den GLE sowie das GLE Coupé sowie den GLS der Baureihe 167 angedacht, was sich ebenso verschieben könnte. Das trifft eventuell dann auch die geplante Markteinführung des GLE Coupés innerhalb des 2. Quartal 2020. Ebenso betroffen sollte hier die G-Klasse (W 463) sowie die AMG GT Baureihe sein, die wir ebenso mit einen Änderungsjahr (und dann auch mit Änderungen bei den Motorisierungen) Anfang Mai erwartet hatten.

GLC und C-Klasse erhalten Änderungsjahr 20/1 erst im Juli

Keine Änderungen gibt es übrigens beim EQC (N 293), für den aktuell kein Änderungsjahr ansteht. Für den GLC bzw. das GLC Coupé ist ein Änderungsjahr 20/1 dazu erst im Juli 2020 zu erwarten, was auch für die C-Klasse der Baureihe 205 zutrifft.

Bestätigungen zu Terminverschiebungen liegen uns übrigens nicht vor, aufgrund des Produktions- und größtenteils des Verwaltungsstillstand rechnen wir aber stark damit, das man eine Vielzahl der geplanten bzw. angedachten Termine für April und Mai so wohl nicht mehr halten kann.

Symbolbilder: Daimler AG

 


Werbung: