Das kommende EQE Modell von Mercedes-Benz wird voraussichtlich wohl nicht nur in zwei unterschiedlichen Motorisierungen kommen, sondern – geht es nach unbestätigten Gerüchten – wohl aber auch als AMG-Modell.

Gerücht: Kommendes EQE Modell auch als AMG-Modell

EQE Variante mit Allradantrieb 4MATIC sowie als Heckantriebsvariante zu erwarten

Das kommende EQE Modell der Baureihe V295 ist wohl nicht nur als Allradvariante angedacht, sondern später auch als Heckantriebsvariante. Durchaus möglich, das man die neue Baureihe so zuerst als EQE 500 4MATIC mit Allradantrieb anbietet, danach auch mit Heckantrieb – vermutlich als EQE 400. Geht es nach aktuellen Gerüchten, ist gar ein EQE Modell aus Affalterbach angedacht, als Mercedes-AMG EQE 4MATIC Modell.

Gerücht: Kommendes EQE Modell auch als AMG-Modell

EQE teilt sich EVA2-Plattform mit EQS

Der EQE sowie der EQS teilen sich die neue EVA2-Plattform für Elektrofahrzeug und kommen mit ähnlichen Proportionen. Dabei erhält das EQE Modell eine Lademöglichkeit bis maximal 350 kW, wo bei der Reichweite   mit weit über 500 km gerechnet werden kann. Interessant wird auch die Schnellademöglichkeit des Modells, womit das Fahrzeug wohl innerhalb von 20 Minuten auf 80 % SoC geladen werden kann.

Mit den Marktstart des ersten EQE Modells der Baureihe V295 rechnen wir nicht vor dem Jahr 2022, noch vor dem EQG auf G-Klasse Plattform im Jahr 2023. Das EQS Modell wird man wohl schon 2021 vorstellen.

Bilder: Jens Walko / walko-art.com


Werbung: