Durchaus nicht überraschend wurde der Formel 1 Auftakt in Melbourne / Australien aufgrund der Coronavirus-Pandemie vorerst zwar nicht komplett abgesagt, aber zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Entsprechende Informationen dazu sind nun aus gut informierten Kreisen durchgesickert. Eine offizielle Bestätigung fehlt noch.

Lewis Hamilton kritisierte vorab die Formel 1

Vorab der Absage hatte Mercedes-Pilot Lewis Hamilton die Formel 1 als geldgierig kritisiert und forderte vorab bereits eine Melbourne-Absage. Demnach war er schockiert, das die Formel 1 den Saisonauftakt in Melbourne angesichts der Coronavirus-Pandemie nicht absagen würde.

Wie es mit dem Saisonstart der Formel 1 für die neue Saison 2020 nun weitergeht, steht noch nicht fest. Die britische “BBS” bestätigt bereits die Absage und verweist auf hochrangige Funktionäre aus der Rennserie.

Saisonstart erst am 3. Mai in Zandvoort möglich

Die Formel 1 musste bereits das für den 19. April in China geplante Rennen verschieben, der Grand Prix in Bahrain am 22. März wird vermutlich lediglich vor leeren Rängen ausgetragen. Auch die Vietnam-Premiere am 5. April steht aktuell schon auf der Kippe, womit die Formel 1 frühestens am 3. Mai in Zandvoort in den Niederlanden in die Saison starten könnte.

Bilder: Daimler AG


Werbung: