Heute konnte ein Mercedes-Benz EQS Testträger im Interieur abgelichtet werden, welches ein identisches Innenleben zeigt, wie das Showfahrzeug Vision EQS der IAA 2019. Auffällig dabei ist u.a. das große Touch-Screen für MBUX 7.0, welches aber so zu erwarten war und bereits im Serienmodell der kommenden S-Klasse vorab vorzufinden ist.

Erlkönig: Neue zusätzliche Einblicke auf das EQS Interieur

Im Exterieur ist der Prototyp weiterhin realativ stark getarnt, um die endgültige Karosserieform weiter zu verschleiern. Gemeinsamkeiten mit der Vision EQS der IAA aus Frankfurt sind aber bereits so erkennbar. Gegenüber der S-Klasse Limousine zeigt sich der EQS aber deutlich flacher und rundlicher, zusätzlich mit kurzen Überhängen.

Technisch wird der EQS sich an die Studie Vision EQS halten und erhält u.a. eine Hinterachslenkung. Das Batteriepaket im Serienmodell wird ca. 110 kwh umfassen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 200 km/h, wobei die Beschleunigung auf 100 km/h in bis zu ca. 4.5 Sekunden absolviert sein sollte.

Erlkönig: Neue zusätzliche Einblicke auf das EQS Interieur

Der EQS selbst basiert auf der neuen modularen elektrischen Plattform EVA2 von Mercedes-Benz und steht somit auf einer Basis, die für reine Elektrofahrzeuge gedacht ist – somit anders, als der bereits vorgestellte EQC auf GLC Basis.

Der EQS selbst wird nicht vor 2021 aus den Markt kommen – und somit erst nach der nächsten Generation der S-Klasse der Baureihe 223, die im Herbst 2020 vorgestellt wird und nicht vor Ende 2020 ausgeliefert werden sollte.

Einblick in das EQS Cockpit – inkl. Touch-Display im Video:

Mercedes Erlkönig * EQS 2021* innen - Cockpit - Display - #EQS prototype interior * 4K SPY VIDEO

Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com


Werbung: