Mercedes-Benz ändert für die Kompaktmodelle der A-Klasse (Baureihe 177), wie auch der B-Klasse (W 247) sowie dem CLA (BR 118) das Angebot an Radsätzen in Verbindung mit der jeweiligen Ausstattungslinie. Dabei sind drei Radsätze zukünftig nicht mehr mit der Line Style und Progressive erhältlich, sondern nur noch ausschließlich in Kombination mit der AMG-Line.

Bestimmte Felgen der Kompaktmodelle zukünftig nur mit AMG Line

Drei Radsätze zukünftig nur noch mit der AMG Line bestellbar

Die Radsätze vom Typ RQT, RVG sowie RVK für die Kompaktmodelle von Mercedes-Benz sind zukünftig ausschließlich nur noch mit der Kombination mit der Ausstattungslinie AMG Line des Models erhältlich.

Somit ist die 18″ AMG Leichtmetallfelge im 5-Doppelspeichen-Design (aerodynamisch optimiert, schwarz lackiert und glanzgedreht mit 225/45R18 auf 7.5Jx18 ET 49, Code RQT), wie auch die 19″ AMG Leichtmetallfelge im Vielspeichen-Design (titangrau lackiert und glanzgedreht mit 225/40R19 auf 7.5Jx19 ET 49, Code RVG – alternativ auch als Code RVK in schwarzer Lackierung und glanzgedrehtem Felgenhorn)  ohne der Wahl der AMG Line Ausstattung nicht mehr lieferbar.

Die Änderung hierzu erwarten wir bereits zum neuen Modelljahr (MJ 801), dessen Verkaufsfreigabe ca. Mitte April 2020 starten sollte.

Bestimmte Felgen der Kompaktmodelle zukünftig nur mit AMG Line

Bilder: Daimler AG


Werbung: