Der Aufsichtsrat der Daimler AG hat in seiner heutigen Sitzung den Vertrag von Hubertus Troska (59), im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Greater China, bis 31. Dezember 2025 verlängert. „Die hervorragende Zusammenarbeit mit Hubertus Troska setzen wir sehr gerne fort. Hubertus Troska hat die Geschäftsaktivitäten des Daimler-Konzerns und insbesondere der Marke Mercedes-Benz in China mit herausragendem Erfolg entwickelt und vorangetrieben. Strategisch wollen wir unseren konzernweiten Footprint in China deutlich ausbauen. China ist mittelfristig die weltgrößte Wachstumsregion, der mit Abstand wichtigste Markt für Mercedes-Benz Pkw und essentiell für unser Truck- und Van-Geschäft. Darüber hinaus wollen wir dort unsere Aktivitäten in Forschung- und Entwicklung, der lokalen Produktion und im Einkauf weiter verstärken. Mit seinem Engagement, seiner Expertise und seinem Netzwerk hat Hubertus Troska hierbei eine Schlüsselrolle“, sagte Manfred Bischoff, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Daimler AG.

Hubertus Troska ist seit 13. Dezember 2012 Vorstandsmitglied der Daimler AG. Sein bisheriger Vertrag läuft Ende Dezember 2020 aus. Troska ist CEO und Chairman von Daimler Greater China Ltd., er ist somit verantwortlich für alle strategischen und operativen Aktivitäten von Daimler in China.

Über Daimler Greater China Ltd.

Daimler Greater China Ltd. wurde 2001 in Peking gegründet und ist für die Aktivitäten von Mercedes-Benz Cars, Mercedes-Benz Vans, Daimler Trucks und Busse, Mercedes-Benz Financial Services, das Ersatzteilgeschäft sowie Forschungs- und Entwicklungszentren zuständig. Für Mercedes-Benz, die bekannteste Marke der Daimler AG, ist China der wichtigste Treiber für weltweites Absatzwachstum bei Pkw. 2019 wurden dort insgesamt mehr als 693.400 Mercedes-Benz Pkw in Kundenhand übergeben, das entspricht einer Steigerung von mehr als 40.000 Einheiten im Vergleich zum Vorjahr und einem neuen Bestwert. Die Modelloffensive, eine klare Kunden-fokussierung sowie die Lokalisierungsstrategie waren dabei wesentliche Erfolgsfaktoren.

Quelle: Daimler AG

 


Werbung: