Die Daimler AG gab heute bekannt, dass Max Warburton als Berater des Vorstands und Leiter Spezialprojekte in das Unternehmen eintritt. Er berichtet direkt an Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG. Die Bestellung wird am 2. März 2020 wirksam. Warburton kommt von Alliance Bernstein, einem US-amerikanischen Vermögensverwaltungs- und Research-Unternehmen.

„Max verfügt über eine Fülle an Automotive-Know-how. Neben seiner strategischen und finanztechnischen Perspektive bringt er ein außergewöhnlich tiefes Verständnis der operativen, regulatorischen und technologischen Komplexität mit, der wir uns gegen-übersehen“, sagte Ola Källenius. „Ich kenne Max seit vielen Jahren und freue mich, dass er sich bereit erklärt hat, mit uns zusammenzuarbeiten. Ich habe ihn beauftragt, Wege zu finden, um unseren Fokus zu schärfen, unsere Entscheidungsfindung zu beschleunigen, unsere Strategie zur Elektrifizierung zu beschleunigen und unsere Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.“

Harald Wilhelm, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Finanzen & Controlling und Daimler Mobility: „Ich freue mich sehr, Max im Team zu haben. Er wird eine wichtige Rolle spielen, wenn wir uns verstärkt darum bemühen, Kosten zu senken, die Cash-Generierung zu verbessern, die Kapitalallokation zu optimieren und unsere finanzielle Leistungsfähigkeit zu steigern.“

Der 45-jährige Brite Warburton war seit 2008 Leiter Automotive Research bei Alliance Bernstein in London. Von 2005 bis 2008 war er Head of Global Automotive Research bei UBS und hat von 2000 bis 2005 den europäischen Autosektor bei Goldman Sachs betreut. Warburton erhielt durchweg die besten Beurteilungen als Automobilanalyst in Europa.

Quelle: Daimler AG


Werbung: