Der Mercedes-Benz eCitaro hat das Umweltzeichen “Blauer Engel” bekommen. Es ist seit mehr als 40 Jahren das Umweltzeichen der Bundesregierung und wird von unabhängigen Institutionen erteilt. Das begehrte Umweltzeichen ist Nachweis für die Umweltfreundlichkeit des eCitaro und seinen vorbildlichen Weg zu einem lokal emissionsfreien Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Der eCitaro darf das Umweltzeichen als erster vollelektrisch angetriebener Stadtbus tragen.

Die ersten eCitaro mit Umweltzeichen „Blauer Engel“ fahren in Jena

Als erster Verkehrsbetrieb hat der Jenaer Nahverkehr drei eCitaro mit dem „Blauen Engel“ erhalten. Das Unternehmen betreibt den Öffentlichen Personennahverkehr in der thüringischen Universitätsstadt, unter anderem mit 43 Stadtbussen auf 13 Buslinien. Die drei eCitaro bilden den Grundstock für die erste E-Bus-Flotte in Thüringen. Sie sind zusätzlich zur Ladung per Stecker mit Pantographen für Zwischenladungen ausgestattet. Bestandteil des Auftrags ist ebenfalls die Ladeinfrastruktur einschließlich jeweils einer Pantographen-Ladestation im Depot sowie am Westbahnhof. Beachtlich ist auch die Sicherheitsausstattung der Omnibusse, unter anderem mit dem Abbiege-Assistenten Sideguard Assist.

Das Umweltzeichen „Blauer Engel“ für den Mercedes-Benz eCitaro ist ein weiterer Nachweis für das erfolgreiche Engagement für einen nachhaltigen ÖPNV in Städten und Ballungsgebieten. Der batterie­betriebene Stadtbus steht somit für einen umweltschonenden ÖPNV und trägt zur Luftreinhaltung und damit zur Erhöhung der Lebensqualität in Städten bei.

Anspruchsvolle Kriterien von einzelnen Komponenten bis zu Garantien

Vor der Erteilung des Umweltzeichens „Blauer Engel“ stehen hohe Hürden. So müssen vollelektrisch angetriebene Omnibusse zum Beispiel eine Mindestkapazität der Traktionsbatterien nachweisen. Weitere Voraussetzungen sind eine Garantie von mindestens fünf Jahren oder 200.000 Kilometer Laufleistung auf die Batterien, ihre spätere Rücknahmemöglichkeit, ein zerstörungsfreier Austausch bei einem Batteriewechsel und die Lieferfähigkeit von Ersatzkomponenten bis zehn Jahre nach Produktionseinstellung. Darüber hinaus ist der Anteil von Schwermetallen in Batterien streng begrenzt.


Werbung: