Sebastian Nast war nicht nur ein leidenschaftlicher Tuning-Liebhaber, sondern regelrecht eine Institution in der deutschsprachigen Mercedes-Fanszene. Bekannt war Sebastian durch das von ihm gegründete “MB-Exotenforum”. Als die Forengemeinde von seinem plötzlichen Tod erfuhr, wurden sofort viele Hebel in Bewegung gesetzt – für Sebastians letzte Reise.

Sebastians letzte Reise

Die letzte Reise von Sebastian Nast

In jüngster Zeit hat wohl mancher Mercedes-Verrückte bei sternenklarer Nacht hinauf in den Himmel zum Großen Wagen geschaut – und sich gefragt, wann den dieser wohl die längst überfälligen AMG-Felgen mit passender Tieferlegung bekommt. Denn seit November 2019 ist Sebastian Nast auch irgendwo da oben, zeitlebens ein leidenschaftlicher Tuning-Liebhaber sowie eine Institution in der deutschsprachigen Mercedes-Fanszene.

Sebastians letzte Reise

Standesgemäß im “Großen Wagen” – dem weltweit einzigen Mercedes 600 Bestattungswagen

Bekannt war Sebastian weit über die Landesgrenzen hinaus für das von ihm gegründete “MB-Exotenforum“, in dem es um die besonderen und wirklich seltenen Modelle der Marke geht. Als die Forengemeinde von seinem plötzlichen Tod erfuhr, wurden in kürzester Zeit viele Hebel in Bewegung gesetzt und etwas ganz besonderes für den Verstorbenen organisiert, und das hat im wörtlichen Sinne auch etwas mit einem “Großen Wagen” zu tun, nämlich dem weltweit einzigen Mercedes 600 Bestattungswagen. Die Kollegen von Fünfkommasechs.de haben nun einen ersten Film veröffentlicht, der die rührende Geschichte von Sebastian Nasts letzter Reise erzählt – und vom Teamgeist, der das überhaupt erst möglich gemacht hatte.

Video/Foto: Johannes Schlörb / www.fuenfkommasechs.de


Werbung: