Mercedes-Benz Fahrzeuge sollen zukünftig mit einem eigenen Betriebssystem ausgestattet sein. Entsprechende Details der eigenen Software, die unter dem Namen “MB.OS” laufen soll, hat Daimler-Entwicklungschef Markus Schäfer auf der CES in Las Vegas bekanntgegeben. Bis es soweit ist, sollen jedoch noch drei bis vier Jahre vergehen.

Eigenes Betriebssystem MB.OS für Mercedes-Benz Fahrzeuge geplant

MB.OS für Mercedes-Benz Fahrzeuge in Planung

Wir werden ein eigenes Betriebssystem MB.OS entwickeln. Wir sind überzeugt, dass dies notwendig ist,..” – so Daimler-Entwicklungschef Markus Schäfer am Rande der eröffneten CES 2020 in Las Vegas (USA). Die ersten Fahrzeuge mit herstellereigenen Betriebssystem sollen dazu jedoch frühestens in drei bis vier Jahren vom Band laufen.

Der Konzern will dazu die Rechenfunktionen in den eigenen Fahrzeugen bündeln und parallel mehr Software-Kompetenz im Unternehmen aufbauen, statt diese Aufgaben vollkommen an Fremdfirmen zu vergeben. Nach Angaben eines Daimler-Sprechers möchte man damit schneller und unabhängiger werden. Für die Umsetzung nutzt man dann vor allen interne Kompetenzen mit einen kleinen Anteil von externen Entwicklungen.

Genaue Details zum Betriebssystem selbst gab Schäfer in Las Vegas zur CES 2020 hingegen nicht bekannt.

Bilder: Daimler AG

 


Werbung: