Mercedes-Benz wird den Umweltbonus für Neufahrzeuge mit E-Antrieb bzw. Plug-In Hybrid Motorisierung verlängern – bis in das Jahr 2025 bzw. bis zur Ausschöpfung der verfügbaren Mittel des Bundesanteils. Die jeweilige Höhe des Bonus richtet sich hierbei nach den Nettolistenpreis des jeweiligen Basismodells.

Neuregelung greift voraussichtlich rückwirkend zum 04.11.2019

Bei Fahrzeugen mit einem Nettolistenpreis unterhalb von 40.000 Euro liegt der Umweltbonus bei Batterieantrieben bei 6.000 Euro – bei Plug-In-Hybrid-Antrieben bei 4.500 Euro. Der jeweilige Herstelleranteil liegt hierbei bei 3.000 bzw. 2.250 Euro. Höhere Fahrzeuge bis 65.000 Euro Nettolistenpreis werden mit 5.000 Euro bei E-Antrieb, bzw. 3.750 Euro als Plug-In-Hybrid (2.500 bzw. 1.875 Euro Herstelleranteil) gefördert.

GLC 300 e 4MATIC als Coupé und SUV zukünftig förderfähig !

Der Umweltbonus gilt hier für vollelektrische Modelle sowie Plug-In-Hybride mit maximal 50 g CO2/km oder (!) rein elektrischer Mindestreichweite (nach WLTP) von 40 Kilometer bis 2021, bzw. 2022 – 2024 mit 60 Kilometer. Ab 2025 muss die Reichweite dann bei 80 Kilometer liegen. Somit ist auch der GLC 300 e (X/C 253) sowie der GLE 350 de förderfähig. Die Neuregelung greift voraussichtlich rückwirkend zum 04.11.2019 (Stichtag/ Autogipfel in Berlin).

Folgende Varianten sind aktuell bzw. zukünftig bei Mercedes-Benz bzw. bei smart für den Bonus berechtigt:

  • A 250 e Kompaktlimousine
  • A 250 e Limousine
  • C 300 de Limousine
  • C 300 de T-Modell
  • C 300 e Limousine sowie T-Modell sowie C 300 e 4MATIC Limousine
  • E 300 de Limousine sowie T-Modell (Modellpflege)
  • E 300 e Limousine (Modellpflege)
  • EQC 400 4MATIC
  • GLC 300 e 4MATIC SUV sowie Coupé (ab Neuregelung, noch nicht gelistet)
  • GLE 350 de 4MATIC SUV  (ab Neuregelung, noch nicht gelistet)
  • smart EQ Mopf fortwo, forfour sowie cabriolet

Symbolbilder: Daimler AG

 


Werbung: