Die Gemeinnütigen Werkstätten und Wohnstätten (GWW) produzieren an ihrem Standort in Magstadt Wasserladeluftkühler für die aktuelle C- und S-Klasse, die Just-in-Sequence an das Mercedes-Benz Werk in Sindelfingen geliefert werden. Dabei werden bei der GWW drei Varianten des Wasserladeluftkühlers vormontiert sowie überprüft.

Mehrere Tausend Wasserladeluftkühler pro Monat

Beim aktuellen Wasserladeluftkühler handelt es sich um ein Motor-Anbauteil, welches zwingend präzise gefertigt produziert werden muss, um später auch problemlos in die Fahrzeuge verbaut zu werden. Mit der Fertigung des Wasserladeluftkühlers sind aktuell acht Mitarbeiter der GWW beschäftigt, die monatlich mehrere Tausend Wasserladeluftkühler montieren.

Michael Bauer, Leiter der Produktion im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen und Standortverantwortlicher: „Die GWW beliefert uns bereits seit 47 Jahren in Spitzenqualität und ist präzise auf den Takt und die Reihenfolge unserer Mercedes-Benz Produktion im Werk Sindelfingen abgestimmt. Es ist schön zu sehen, mit wie viel Einsatz und Motivation die Mitarbeiter arbeiten, um Komponenten fehlerfrei und Just-in-Sequence direkt ans Band zu liefern.

Zulieferer bereits seit dem Jahr 1973

Bereits seit dem Jahr 1973 arbeitet Mercedes-Benz mit der GWW zusammen und hat sich über viele Baureihen und Komponenten hinweg stetig weiterentwickelt und umfasst aktuell sogar Umfänge für Elektrofahrzeuge. Dabei genießen die Werkstäten keinerlei Sonderstatus als Lieferant, sondern werden nach den gleichen Kriterien, wie alle anderen Mercedes-Benz Zulieferfirmen ausgewählt und bewertet. Die GWW zeichen sich dazu jedoch regelmässig durch ihre hohe Qualität, Zulässigkeit und Wettbewerbsfähigkeit aus. Die GWW betreibt neun Standorte in den Landkreisen Böblingen und Calw, in Magstadt sind dabei 65 Menschen mit Behinderung oder seelischer Erkrankung für Mercedes-Benz Cars oder deren Lieferanten tätig.

Bilder: Daimler AG


Werbung: