smart hat nun in Zusammenarbeit mit der Berliner Agentur BBDO die neue EQ Werbekampagne “No Worries” gestartet, die gezielt die Vorurteile und Erwartungen gegenüber E-Autos zum Thema macht. Wie sonst nimmt die Kleinwagenmarke, bei sich bekanntlich von Verbrennungsmotoren verabschiedet hat, nicht alles ernst und entkräftet Vorurteile selbstironisch.

Nachdem die Benzinvariante von smart ab 1. Januar 2020 komplett ausgedient hat, startet smart das Modell nicht nur mit einem Facelift und neuem Brand Design, sondern passend dazu auch mit einer neuen Werbekampagne. Der erste Spot “No Worries” zeigt dazu ein smart EQ Modell in den Anden, welches dringend noch Strom benötigt und deshalb von Einheimischen belächelt werden. Die Message von smart wird dabei klargestellt: das Elektroauto von smart gehört in die Stadt, statt an an das andere Ende der Welt.

Umgesetzt wurde der Spot von BBDO in Zusammenarbeit mit Stink Films und Regisseur Traktor. Die Mediaplanung für die Kampagne verantwortet dazu AMQ Worldwide, die internationale Kampagnensteuerung übernimmt dazu Publics Emil. Neben dem TV-Spot liegt der Schwerpunkt der Kommunikation auf digitalen Kanälen, neben Print- und Retail-Maßnahmen.

Bilder/Video: smart


Werbung: