Der Anbieter Share Now reduziert ab Ende Februar 2020 weltweit sein Angebot, u.a. in den USA sowie in Kanada. Grund dafür sind zu hohe Betriebskosten sowie mangelnde Infrastruktur.

Nach Angaben von Share Now wird in Kanada sowie in den USA der Dienst komplett eingestellt, da sich das Angebot in Nordamerika wirtschaftlich nicht lohnte. Ebenfalls eingestellt wird der Dienst in London, Florenz und in Brüssel. In Nordamerika war der Dienst zuletzt in New York City, Montreal, Seattle sowie Washington D.C. und Vancouver vertreten.

Trotz Bemühungen und zahlreicher Investitionen in den vergangenen Jahren sei es wegen geringen Kundenzuspruchs für den Dienst oft nicht möglich, den Betrieb nachhaltig gewinnbringend zu betreiben. Zukünftig werde sich der Dienst nur noch auf Europa konzentrieren, wo man aktuell in 18 Städten verfügbar ist.

Symbolbilder: Daimler AG

 


Werbung: