Mercedes-Benz verschiebt die Markteinführung des EQC Modells in den USA sowie in Kanada nun von 2020 in das Jahr 2021. Grund der Entscheidung ist es, zunächst die wachsende Nachfrage in Europa abzudecken. Eine entsprechende Anfrage wurde uns heute offiziell bestätigt.

EQC 400 4MATIC: erst ab dem Jahr 2021 in den USA sowie Kanada

Nach Angaben von Mercedes-Benz stößt der voll-elektrische EQC 400 4MATIC weltweit auf großes Interesse. Nach dem Marktdebüt in Europa folgte der Marktstart 2019 bereits in den Märkten in China, sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Um die wachsende Kundennachfrage nach dem EQC abzudecken, wurde dazu der Marktstart für das Modell für den US-Markt sowie für die Kunden in Kanada verschoben. In der offiziellen Bestätigung heißt es, das es sich hierbei um eine strategische Entscheidung handelt, zuerst die Kundennachfrage in Europa zu unterstützen.

Weitere Details zur EQC Markteinführung erst kurz vor Start

Ursprünglich war der Marktstart in den USA sowie Kanada für 2020 angedacht, der sich nun in das Jahr 2021 verschoben hat. Genaue Details zur Markteinführung in den USA werden erst kurz vor dessen Start bekanntgegeben.

Bekannt ist, das man den EQC 400 4MATIC voraussichtlich für 67.900 US-Dollar zzgl. Transportkosten in den USA anbieten möchte, wobei die Belieferung weiterhin aus dem Werk in Bremen erfolgt.

Symbolbilder: Mercedes-Benz / Daimler AG


Werbung: