Die nächste Mercedes-Benz GLA Generation (H247) – als letztes Modell in der aktuellen neuen Kompaktwagenfamilie – zeigt Mercedes-Benz am 11. Dezember 2019 – dann ausschließlich online, erstmals ohne Publikum vor Ort. Wir haben die Punkte, die wir wissen – oder noch vermuten – zum neuen Modell zusammengestellt.

H247 – die neue GLA Generation

Die neue GLA Generation läuft unter der Baureihe H247 und wird sich von der Grundform vom GLB deutlich abgrenzen – nicht nur an der Front, sondern auch vom sportlichen Heckdesign her. Vermutlich wird man den Neuzugang noch weiter in die Lifestyle-Ecke positionieren, wobei man auf viele Sicken im Blech des Vorgängers verzichten wird.

Überraschungen beim zweiten GLA Modell (H247) wird es jedoch nicht geben, zumal der GLA beim Exterieur-Design formal nah an der Linie des Vorgängers bleiben wird. Gegenüber dem Vorgänger ist das Modell aber mit einer steiferen Karosserie ausgestattet. Im Interieur hält sich das Modell an das Design der anderen Kompaktmodelle.

Nachgeschärftes Package für den GLA

Nach unserer Kenntnis hat man am Package des GLA nochmals nachgeschärft. So bietet das Fahrzeug – trotz knapp 20 mm weniger Fahrzeuglänge – vor allen innen und auf der Rückbank mehr Platz. Auch der Kofferraum ist nochmals gewachsen, wofür man den Radstand um rund 30 mm gestreckt hat und das Dach um 100 mm angehoben hat.  Optional gibt es beim GLA übrigens eine EASY-PACK Heckklappe.

GLA C247

GLA 45 S 4MATIC sowie GLA 250 e Plug-in-Hybrid zu erwarten

Gegenüber dem GLB mit dessen SUV-Genen wird sich der GLA aber bei der Motorisierung leicht anders positionieren. Hier ist sowohl ein Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC zu erwarten, aber auch als Spitzenmodell aus Affalterbach der GLA 45 4MATIC bzw. GLA 45 S 4MATIC mit bis zu 421 PS. Entgegen dem GLB Modell erwarten wir im GLA auch auch eine GLA 250 e Variante, d.h. der GLA als Plug-in Hybrid Modell.

In der Summe wird sich der GLA aber aus der Motorenpalette des Kompaktsegments bedienen, wenn man vermutlich auf einen GLB 220 verzichten muss. Ob man hier einen GLA 220 4MATIC anbietet, können wir aktuell noch nicht genau beurteilen. Als Einstiegsvariante rechnen wir mit einem A 180 mit 136 PS / 100 kW sowie beim Selbstzünder als GLA 180 d mit 116 PS – auf die 160er Antriebsvarianten wird man beim GLA voraussichtlich verzichten.

GLA C247

Breit aufgefächerte Motorisierungen aus dem Kompaktsegment

In der Summe erwarten wir folgende Motorisierungen:

  • GLA 180 d, GLA 200 d
  • GLA 200 d 4MATIC
  • GLA 220 d , GLA 220 d 4MATIC
  • GLA 250, GLA 250 4MATIC
  • GLA 180
  • GLA 250 e
  • GLA 200, GLA 200 4MATIC
  • Mercedes-AMG GLA 35 4MATIC
  • Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC bzw. GLA 45 S 4MATIC

 

GLA C247

Die Verkaufsfreigabe sowie erste Auslieferungen der zweiten GLA Generation der Baureihe H247 erwarten wir ab Frühjahr 2020.

Bilder: Daimler AG


Werbung: