Produktionsjubiläum im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. Dort ist die 500.000ste S-Klasse Limousine der aktuellen Generation vom Band gelaufen. Die Sindelfinger S-Klasse Mannschaft aus Rohbau, Lackierung und Montage feierte diesen Meilenstein gemeinsam mit Michael Bauer, dem Leiter der Produktion Mercedes-Benz Werk Sindelfingen und Standortverantwortlichen, und dem Betriebsratsvorsitzenden des Standorts Ergun Lümali. Das aktuelle Modell des Mercedes-Benz Flaggschiffs wird seit 2013 am Traditionsstandort Sindelfingen exklusiv für den Weltmarkt produziert.

„Unsere Mercedes-Benz S-Klasse setzt weltweit Maßstäbe – und das spiegelt sich auch in ihrer Produktion wider. Die Top-Qualität, in der die S-Klasse hier in Sindelfingen vom Band läuft, begeistert unsere Kunden auf der ganzen Welt. Modernste Industrie-4.0 Lösungen sorgen für flexible, effiziente Prozesse und unterstützen die Menschen in ihrer täglichen Arbeit“, erklärt Jörg Burzer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz AG, Produktion und Supply Chain Management.

Innovationskraft ist in der S-Klasse Fertigung die große Konstante. Viele neue Technologien werden im Rahmen von Pilotprojekten zuerst in der S-Klasse Produktion getestet. So war beispielsweise 2017 eine Mercedes-Benz S-Klasse das erste Fahrzeug, das im Rahmen eines Pilotversuchs fahrerlos vom Band zum Verladeplatz fuhr.

„In jeder der 500.000 S-Klassen steckt eine große Portion Herzblut der gesamten Sindelfinger Mannschaft. Die langjährige Erfahrung und das Fachwissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben maßgeblich zu diesem Produktionserfolg beigetragen. Wir als Mercedes-Benz Werk Sindelfingen sind stolz darauf, das Kompetenzzentrum für unsere Fahrzeuge der Ober- und Luxusklasse zu sein,“ sagt Michael Bauer.

Die S-Klasse Produktion zeichnet sich durch vielfältige digitale Technologien aus: Modernste Datenübertragung und neueste Hardwarelösungen ermöglichen beispielsweise die „papierlose Fabrik“. Über den Ausstattungsumfang des jeweiligen Fahrzeugs informieren sich die Mitarbeiter per Bildschirm. Mobile Endgeräte überstützen sie bei einzelnen Arbeitsschritten. In einem virtuellen Abbild der Fabrik lässt sich jedes Fahrzeug zu jedem Zeitpunkt exakt orten. Davon profitieren auch die Kunden: Mit dem Service „Digitale Vorfreude“ können sie online den Produktionsstatus ihres Fahrzeugs verfolgen.

Eine zentrale Rolle spielen Maßnahmen, die den Mitarbeitern eine besonders ergonomische Arbeitsweise ermöglichen. Dazu gehören zum Beispiel Mitfahrplattformen, die sich synchron zum Band mit dem Fahrzeug bewegen. Auch der sogenannte ErgoSkid, der die Fahrzeuge am Montageband um 26 Zentimeter anhebt, während die Mitarbeiter die Kabelstränge für die Rahmenbodenanlage verlegen, trägt maßgeblich zu einer verbesserten Ergonomie bei.

„Es sind hochmotivierte und ausgezeichnet qualifizierte Kolleginnen und Kollegen, die Tag für Tag Fahrzeuge in Top-Qualität fertigen. Mit ihrem exklusiven Label ‚Made in Sindelfingen‘ leistet die S-Klasse einen wichtigen Beitrag zur Beschäftigungssicherung am Standort Sindelfingen. Und das steht für uns als Betriebsrat im Vordergrund“, sagt Ergun Lümali.

Als die neue Generation der Mercedes-Benz S-Klasse im Jahr 2013 in Hamburg ihre Weltpremiere feierte, bezeichneten Fachleute sie bereits als „das beste Auto der Welt“. Tatsächlich ist sie die meistverkaufte Luxuslimousine weltweit und hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Seit der Markteinführung des Typ 220 im Jahr 1951 wurden bereits mehr als 4 Millionen S-Klasse Limousinen an Kunden weltweit ausgeliefert. China ist dabei der größte Markt: Mehr als jedes dritte Modell wird im Reich der Mitte verkauft.

Über das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen

Das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen ist das Kompetenzzentrum für Pkw der Ober- und Luxusklasse sowie das Lead-Werk für die Produktion der S- und E-Klasse Baureihen. Am Standort werden künftig auch Elektrofahrzeuge der neuen Produkt- und Technologiemarke EQ produziert. Gemeinsam mit der zentralen Produktionsorganisation von Mercedes-Benz Cars beschäftigt das Werk mehr als 25.000 Mitarbeiter. Mercedes-Benz fertigt dort die E-Klasse (Limousine und T-Modell) und den CLS, die S-Klasse (Limousine, Coupé und Cabriolet), den Mercedes-Maybach, die Mercedes-AMG GT Familie sowie den GLA. Im Sindelfinger Mercedes-Benz Kundencenter werden täglich rund 250 Fahrzeuge ausgeliefert.


Werbung: