Beim Qualifying zum Großen Preis von Abu Dhabi konnte sich Vorab-Weltmeister der Saison 2019, der Brite Lewis Hamilton im Mercedes-Silberpfeil – die begehrte Pole-Position sichern – vor Teamkollege Valtteri Bottas (+0.194). Auf Startplatz drei kam Red Bull Pilot Max Verstappen (+0.360).

Hinter den Top 3 Piloten in Abu Dhabi konnten sich die Ferrari-Piloten C. Leclerc (+0.440) sowie S. Vettel (+0.560) positionieren, dahinter A.Alban im Red Bull (+0.903) sowie L. Norris im McLaren (+1.657 Sekunden).

Die Top 10 komplettieren D. Ricciardo im Renault (+1.677), C. Sainz im McLaren (+1.680) sowie (!) N. Hülkenberg (+1.931).

Lewis Hamilton: “Gestern war ein schwieriger Tag für mich und ich musste mich für heute noch einmal neu konzentrieren. Es ist immer am schönsten, wenn man ins Q3 geht und dann zwei gute Runden hinlegen kann. Vielen Dank an das gesamte Team für den unermüdlichen Einsatz. Obwohl wir bereits beide Titel gewonnen haben, geben wir weiterhin alles und versuchen, uns zu steigern – das ist wirklich sehr inspirierend.

Für Valtteri Bottas läuft es in Abu Dhabi hingegen weniger gut, als es zuerst aussieht: Nachdem man in Brasilien bereits einen Motorwechsel an dessen Dienstwagen vorgenommen hatte – und dort eine Gridstrafe in Kauf nehmen musste, gab es am Freitag vorsorglich erneut eine komplett neue Antriebseinheit für den Finnen. Bottas erhielt im Detail einen neuen Verbrennungsmotor, ein neues MGU-H sowie MGU-K sowie einen neuen Turbo. Bottas startet im Rennen von ganz hinten. Somit profitieren hier die Ferrari-Piloten sowie Red Bull.

Valtteri Bottas: “Meine Runde war gut, aber Lewis scheint für mich heute einfach etwas zu schnell gewesen zu sein. Wir haben im Qualifying unterschiedliche Setups verwendet und alles in allem fühlte ich mich gestern etwas wohler im Auto. Aber mein Hauptfokus liegt ganz klar auf dem Rennen. Denn in Folge meiner Strafversetzung wusste ich schon vor dem Qualifying, dass ich vom Ende des Feldes starten würde. Ich habe dennoch alles gegeben, bin aber im Q2 nur einen Versuch gefahren, um einen Reifensatz für morgen zu sparen. Morgen erwartet uns sicher ein unterhaltsames Rennen und ich werde versuchen, so viele Positionen wie möglich gutzumachen. Das wird natürlich eine Herausforderung, aber ich freue mich darauf.”

Weitere Ergebnisse des Qualifyings in Abu Dhabi und somit auf den theoretischen Startpositionen 11 bis 20 für das morgige Rennen:

11. S. Perez Racing Point 1:37.055 +0:01.512
12. P. Gasly Toro Rosso 1:37.089 +0:01.546
13. L. Stroll Racing Point 1:37.103 +0:01.560
14. D. Kwjat Toro Rosso 1:37.141 +0:01.598
15. K. Magnussen Haas 1:37.254 +0:01.711
16. R. Grosjean Haas 1:38.051 +0:02.200
17. A. Giovinazzi Alfa Romeo 1:38.114 +0:02.263
18. K. Räikkönen Alfa Romeo 1:38.383 +0:02.532
19. G. Russell Williams 1:38.717 +0:02.866
20. R. Kubica Williams 1:39.236 +0:03.385

Bilder: Daimler AG


Werbung: